Schlagwort-Archive: FAZ

Die FAZ, der Papst und der christliche Kapitalismus

Die FAZ ist eine Qualitätszeitung. Keine Ausgabe ohne neue Einsichten, was vor allem auf die ausführliche Auslandsberichterstattung zurückzuführen ist. Andererseits gibt es in fast jeder Ausgabe dümmliche kapitalistische Propaganda, also Artikel, deren Unterkomplexität offen zutage tritt. Vielleicht geht kapitalistische Propaganda … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen, Religionen | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Von der Kategorie der Schuld im Neoliberalismus

Der Politikberater Erik Flügge, lese ich in der FAZ (10.10., S.22), denkt über ein interessantes Phänomen nach: Seit den neunziger Jahren hätten politische Entscheidungen darauf abgezielt, den mündigen Verbraucher zu stärken. Jeder solle sich um die eigene Altersvorsorge kümmern oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Gesellschaft, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Ansturm und Kaufrausch

Neoliberale Politik als Naturphänomen: Das war hier im Blog schon oft Thema und der folgende aktuelle Artikel aus der FAZ ist ein weiteres Beispiel (leider nur für Abonnenten). Worum geht´s? „Chinesen werden mehr denn je Wohnungen im Ausland kaufen“ titelt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Michael Psotta und die symbolischen Chancen

Der Wirtschaftsteil der FAZ ist bekanntlich ein Hort des neoliberalen Dogmatismus. Die Lektüre lohnt, weil man permanent anschauliche Eindrücke dieses Denkens bekommt. Ich versuche immer zu verstehen, was diese Leute wollen. Vorläufige Erkenntnis: Es ist schlicht das Recht des Stärkeren. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Zeitungen | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Von der umfassend modernisierten Republik

Ein ganz normales Wohnungsangebot aus dem aktuellen Kreuzberg, aus einem Viertel in einfacher Wohnlage, wie man sagt: https://www.immowelt.de/expose/2NGLA4R Eine Wohnung im ersten Stock eines Altbaus, Mietskaserne, Hinterhaus, 46 qm, alte Einbauküche, billige Dusche, kein Balkon, standardsaniert. Aus der Beschreibung: Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Von Pulp Fiction und den schlauen Schweinen

Gentrifizierung, die soundsovielte, aber es ist immer wieder faszinierend, die umfassende Lähmung des sozialen Denkens – oder überhaupt des Denkens einer Alternative – im Neoliberalismus zu studieren. Dieses Mal in der FAZ. Deren Wirtschaftsredakteur Christoph Schäfer berichtet über die neue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Neoliberalismus, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Don Alphonso, die FAZ und die extremistischen Zirkel

Andrej Holm soll Staatssekretär für Wohnen in Berlin werden. Das hat die Linke vorgeschlagen. Holm ist ein profunder Kenner der Berliner Wohnungsszene, seit über zwei Jahrzehnten in der diesbezüglichen linken Szene aktiv und hat einige Ideen im Köcher, um dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Deutschland, Gentrifizierung, Geschichte, Gesellschaft, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , , | 14 Kommentare

Architekturfotografie als Ideologie

Die FAZ berichtet über ein eigentlich ganz angenehmes Einfamilienhaus. Die illustrierenden Bilder sind bezeichnend, vielsagend, zeitgenössisch. Exemplarisch sei das hier herausgegriffen: Eine Wohnküche, die Lebendigkeit ausstrahlen will. Wir sind keine greisen Senioren, nein, wir haben Kinder, und die tollen umher. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Design, Fotografie, Pop, Zeitungen | Verschlagwortet mit | 9 Kommentare

Tschüss, lieber Konjunktiv eins!

Der Vorsitzende der Bergbau-Gewerkschaft, Michael Vassiliadis, sieht hierzulande keine Notwendigkeit für eine Verschärfung derzeitiger Klimaziele. Es ginge nicht darum, dass Deutschland „die Welt retten“ müsse. schrieb die FAZ kürzlich. Immerhin die FAZ. Eigentlich steht die indirekte Rede im Konjunktiv I, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Zeitungen | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

„…uns Eigentum in der deutschen Hauptstadt zuzulegen“

Die FAZ schreibt erfrischend, wie man sagt, deutlich über die Realitäten des Berliner Wohnungsmarktes: Wer verstehen will, was auf dem Berliner Immobilienmarkt los ist, muss ins Ausland blicken. Zum Beispiel nach Schanghai: Es ist ein milder Herbsttag, die Familie aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

„Niemand versteht, wie schrecklich Flucht ist“

Eigenlich läuft es ja ganz gut mit den Flüchtlingen. Die Medien reißen sich gehörig zusammen und berichten recht informativ, habe ich den Eindruck. Spiegel-Online bemüht sich um korrekte Zahlen, helfende Hiesige werden ausführlich dargestellt. Selbst die FAZ bringt eine eindrucksvolle … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Europa, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , | 18 Kommentare

Was noch? IX

1. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, in der Berliner Zeitung zu Initiativen, die die Mieten bezahlbar halten wollen: „Wer Mieten auf fünf Euro pro Quadratmeter deckeln will, muss sagen, wie das finanziert werden soll.“ Es ist ein typisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Medien, Politik, Rechtsaußen, Was noch?, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Herfried Münkler: Die Angst der FAZ vor linksextremen kotzenden Tätowierten

Eine Friederike Haupt schreibt in der FAZ ein langes Stück über ein paar Zuhörer einer Vorlesung des Politologen HerfriedMünkler, der an der Humboldt-Uni in Berlin lehrt. Tenor des Artikels: Linksextremistische Meinungsterroristen verbreiten Angst und Schrecken unter den Professoren. Worum geht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Internet, Medien, Rechtsaußen, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , | 15 Kommentare

Bitte alle Tarifverhandlungen absagen!

Die Gewerkschaften verlangen auch dieses Jahr Tariferhöhungen. Wegen der Einführung des Mindestlohns ist jedoch der Verteilungsspielraum für 2015 schon ausgeschöpft – ein Grund, alle Tarifrunden abzusagen. Wenn die FAZ das schreibt, wird es wohl stimmen. Ich schlage vor, mit sofortiger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Touristen aufgepasst: ein belebter Markt in Lissabon!

Das klamme Portugal gibt jedem Nicht-EU-Ausländer, der für wenigstens eine halbe Million Euro im Land eine Immobilie kauft, eine tendenziell unbefristete Aufenthaltserlaubnis für Portugal und den Schengenraum. Sie nennen es das „goldene Visum“. Offenbar ist die Aktion ein Erfolg: Vergangenes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Finanzkrise, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Portugal, Städte, Zeitungen | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Übers Schaudern in unserer Zeit

Niklas Maak schreibt in der FAZ über den neuen Wolkenkratzerboom: So wie eine extrem solvente Klientel die Preise für Gemälde der klassischen Moderne über die Hundert-Millionen-Dollar-Schwelle getrieben hat, weil das viele Geld ja irgendwo hin muss, sammelt sie jetzt auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Zeitungen | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

Die radikale Neubesinnung des Bürgers

Mit dem entsprechenden Blick stößt man seit Jahren alle naselang auf den Befund, dass bürgerliche Medien in der Lage sind, den Wetterbericht zu präsentieren und eine gute Seite drei zu schreiben, wenn es ums Beobachten von Unpolitischem geht. Geht es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Kapitalismus, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Schwule sind pervers und gehören interniert

Das konnte man im Westdeutschland der fünfziger Jahre vermutlich ohne großen Widerspruch sagen, die entsprechenden Gesetze waren noch in Kraft. Heute geht das, abgesehen von ein paar durchgedrehten Foren im Internet, nicht mehr. Wer sowas sagt, hat den Rahmen der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Gesellschaft, Medien, Politik, Rechtsaußen, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 44 Kommentare

Zur Frage der Vorsorge im Kapitalismus

Das kapitalistische System sorgt gerne vor. Zumindest, was die Meinungsbildung angeht. Die FAZ hat nun ein „Ökonomenranking“ veröffentlicht. Dort werden die in den Massenmedien meistgenannten Ökonomen gelistet. Das Ergebnis erläutert der Spiegelfechter: Unter den 45 Ökonomen, deren Statements in den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Verlöschendes Interesse als Prinzip

Sendungen wie diese mögen von guten Absichten getragen sein. In Wahrheit aber tragen sie dazu bei, ein wichtiges Thema so lange ergebnislos kaputt zu quasseln, bis auch beim Letzten jedes Interesse verlischt. Schreibt Lena Bopp in der FAZ über eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Finanzkrise, Gesellschaft, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , , , | 31 Kommentare

Kapitalismus endgültig am Ende

Die FAZ geht ans Eingemachte. Sie lässt in einem ausführlichen und investigativ recherchierten Hintergrundartikel Kritiker des Kapitalisten überhaupt zu Wort kommen: Dagobert Duck. Damit dürfte das Ende des Kapitalismus besiegelt sein: Das Geschäftsgebaren des Fantastilliardärs Dagobert Duck aus Entenhausen, dessen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalismus, Zeitungen | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

„Straffe Selektion des Humankapitals“: Neues vom Untertan

Als Spießbürger oder Spießer werden in abwertender Weise engstirnige Personen bezeichnet, die sich durch geistige Unbeweglichkeit, ausgeprägte Konformität mit gesellschaftlichen Normen, Abneigung gegen Veränderungen der gewohnten Lebensumgebung auszeichnen. Aus der Wikipedia Kürzlich entdeckt: Den fleißigen FAZ-User und -Kommentator Ottfried Meyer, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Gesellschaft, Medien, Rechtsaußen, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , | 28 Kommentare

Revolution in Ägypten? Auf keinen Fall!

„Heute ist keine Revolution in Ägypten in Sicht, und schon gar keine interkonfessionelle.“ Das schrieb der Islamwissenschaftler Christian H. Meier in der FAZ. Am 9. Januar 2011. Vielleicht hätte man einen Astrologen fragen sollen.

Veröffentlicht unter Medien, Politik | Verschlagwortet mit , | 63 Kommentare

Lafontaine: Deutscher Journalismus endlich am Ziel

FAZ, Spiegel, Focus, Bunte, Bild und ein paar hundert epigonale Provinzblätter samt obrigkeitsdevoter Fernsehanstalten und unzähliger rechter Pressure Groups können sich freuen: Ihr Erzfeind Oskar Lafontaine ist an Krebs erkrankt. Damit sind sie wohl am Ziel. Nach Jahren strategischer Berichterstattung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Fernsehen, Neoliberalismus, Zeitschriften, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , , , | 12 Kommentare

FAZ: Von der Freiheit, Blödsinn zu schreiben

Es gibt Begriffe, deren Gebrauch bei Journalisten eine Art Warnsignal im Kopf auslösen sollte. Begriffe, die so ausgelutscht sind, dass sie ohne Erläuterung nicht zu gebrauchen sind. „Freiheit“ gehörte schon immer dazu, „Reform“ erst seit ein paar Jahren. Was ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalismus, Politik, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Was die FAZ frech findet

Die linke Architekturkritik lebt, schreibt die FAZ, und ich klicke natürlich sofort drauf. Habe heute von meinem Praktikanten die FAZ auf CD-Rom geschenkt bekommen, geballtes Wissen nun auf meinem kleinen Laptop. Ich habe das Gefühl, plötzlich so ungemein mehr Möglichkeiten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Zeitungen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen