Monatsarchiv: August 2016

Kurze Bemerkung zum aktuellen Zustand der Sozialdemokratie

Der Regierende Bürgermeister, wie man hier sagt, von Berlin, Michael Müller, kürzlich im Interview mit der Berliner Morgenpost: „Was ist Ihnen in ihrer Zeit als Regierender Bürgermeister gelungen und was ist echt schiefgegangen?“ Michael Müller: „Schiefgegangen? Da habe ich kein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Architekturfotografie als Ideologie

Die FAZ berichtet über ein eigentlich ganz angenehmes Einfamilienhaus. Die illustrierenden Bilder sind bezeichnend, vielsagend, zeitgenössisch. Exemplarisch sei das hier herausgegriffen: Eine Wohnküche, die Lebendigkeit ausstrahlen will. Wir sind keine greisen Senioren, nein, wir haben Kinder, und die tollen umher. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Design, Fotografie, Pop, Zeitungen | Verschlagwortet mit | 9 Kommentare

Der nackte Kaiser von München

Gerhard Matzig schreibt in der Süddeutschen (19.8., S. 10) über die jahrhundertealten Verheißungen von Stadt, die sich aktuell massiv änderten: von „Stadtluft macht frei“ zu „Stadtluft macht arm“: Die Lebenshaltungskosten sind in München inzwischen so hoch, dass sie auch von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gentrifizierung, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Städte | Verschlagwortet mit , | 12 Kommentare

„…was sind denn da für Leute am Ruder???“

Der Redakteur Markus Decker kommentiert in der Frankfurter Rundschau die aktuelle Machtverteilung in der Linkspartei und attestiert Sahra Wagenknecht, ihren innerparteilichen Einfluss auszubauen. Ihre Gegner seien „praktisch wehrlos“. Deckert argumentiert nachvollziehbar. Bei Facebook gibt es eine Sahra-Wagenknecht-Fangruppe. Sieht man sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Geschichte, Gesellschaft, Linke, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Kreuzberg: „Das gallischste Dorf der Welt“…

…nennt der Tagesspiegel-Redakteur Bernd Matthies den Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg im Rahmen einer Serie, in der alle Berliner Bezirke vorgestellt werden. Ein gallisches Dorf ist eines der Unbeugsamen, die einen mächtigen, sie umstellenden Feind dauerhaft erfolgreich abwehren. Wer ist der mächtige … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Eine postmoderne Entdeckung aus der DDR

In der platten Niederlausitz taucht plötzlich das hier auf: So eine Art dezente Postmoderne in der DDR. Ich habe solche Anstrengungen bislang nur vereinzelt in den ostdeutschen Städten vermutet. So kann man sich täuschen. Das Gebäude ist bemerkenswert. Der Sockel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Ungeordnete Gedanken zur Architektur im Tirolerischen und im Voralbergischen

Eine skurrile Konstruktion im Tirolerischen:   Die Bauaufgabe: Die Lagerhalle eines Sägewerks errichten, aus der von oben das zugerichtete Holz auf einen LKW oder Traktor-Anhänger verladen werden soll. Die einfachste Lösung: Man nimmt die urvertraute und unzählige Male realisierte Form … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Architektur | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Kleine Bemerkung zur glücklichen Minderheit

Der Volkswirt Henrik Müller im Spiegel über die Droge billiges Geld: Wir haben es mit langfristigen Fehlentwicklungen zu tun. Statt in produktive Kapazitäten, neues Wissen oder intelligente Technologien fließt billiges Geld in die Immobilienmärkte. Das gilt gerade auch für Deutschland. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Deutschland, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik | 11 Kommentare

„…dass ich jetzt hier sitze“

Hermann Kant 2006 in der konkret: Wie hat Honecker zu mir gesagt? »Hör mal, wozu sollt ihr Schriftsteller über das schreiben, was nicht in Ordnung bei uns ist? Gut, es gibt einiges, das ist nicht in Ordnung, noch nicht, es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Linke, Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Neues von der Erotikmesse in Rio

Beachvolleyballerinnen und Hürdenläuferinnen haben bei der Olympiade Medaillen gewonnen. Schaut man sich die Bilder der Sportlerinnen an, beschleicht einen das Gefühl, dass Namen, Nationalitäten und die stoffliche Beschaffenheit der Münzen egal sind. Es ist vor allem eine Erotikvorführung. Besonders pikant … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare