Schlagwort-Archive: Tagesspiegel

Furchtbar traurig

Des Deutschen liebstes Sommerthema ist bekanntlich die furchtbare sogenannte Hitze. Das Gejammer geht bei Temperaturen ab 23 Grad los, dann spricht die besorgte Presse von „Hitzewellen“. Man könnte es „Sommer“ nennen und sich freuen, aber das wäre zu sorgenfrei. Aktuelles … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Deutschland, Gesellschaft, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Mehr Mut

Der Tagesspiegel denkt über die Frage nach, ob Wohnhochhäuser die Wohnungsnot lindern können. Hochhäuser bedeuten einen erhöhten Bauaufwand, weil gesonderte Fluchtwege und nicht entflammbare Materialien eingesetzt werden müssen. Das ist aber letztlich egal, denn die Gewinnspannen sehen derzeit wie folgt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Kapitalismus und Naturverhältnis, Folge 547

Die Berliner Grünen-Politikerin Canan Bayram will Hans-Christian Ströbele beerben und in Kreuzberg ein Direktmandat für den Bundestag erringen. Zum Thema Wohnen hat sie ganz gute Ansätze. Im Interview mit dem Tagesspiegel  sagt sie: Auch in der Mietenpolitik brauchen wir auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kreuzberg: „Das gallischste Dorf der Welt“…

…nennt der Tagesspiegel-Redakteur Bernd Matthies den Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg im Rahmen einer Serie, in der alle Berliner Bezirke vorgestellt werden. Ein gallisches Dorf ist eines der Unbeugsamen, die einen mächtigen, sie umstellenden Feind dauerhaft erfolgreich abwehren. Wer ist der mächtige … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Der Tagesspiegel und die ganz unten im Maschinenraum

Der Journalist Lutz Haverkamp versucht im Tagesspiegel, besorgte Bürger inklusive AfD-Wähler zu verstehen. Dass er das nicht schafft, zeigt schon ein Detail seines Artikels. Haverkamp beschreibt die positiven Entwicklungen der letzten Jahre in Deutschland: Mindestlohn, Pflegeversicherungsreform, weltweit beste Gesundheitsversorgung für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Medien, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Frau Klatten und Alzheimer der anderen Art

Susanne Klatten will in den kommenden fünf Jahren soziale Projekte mit 100 Millionen Euro unterstützen. So liest man das diese Tage in deutschen Qualitätsmedien. Der Tagesspiegel betont gar, dass das auch Neukölln zugute komme. So wird es sein. Frau Klatten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Geschichte, Gesellschaft, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Nachschlag Würth: Über das Künstlerische im Unternehmer

Noch ein paar Zeilen zu dem lustigen Schraubensammler Würth aus dem Württembergischen. Im Tagesspiegel-Interview plaudert er munter drauflos. Ein weiterer vorläufiger Höhepunkt der Würth-Devotion. Zuerst ein Beispiel für investigativ-kritischen Journalismus: Tagesspiegel: Sie waren gerade sieben Wochen lang mit ihrer 85-Meter-Jacht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gesellschaft, Kapitalismus, Kunst, Medien, Städte, Zeitungen | Verschlagwortet mit , | 9 Kommentare

Kurze Bemerkung zum dummen Martenstein

Manche derjenigen, die sich für Flüchtlinge engagieren, sind zugleich Kritiker des Kapitalismus. Das ist ein interessanter Widerspruch. Meint Harald Martenstein im Tagesspiegel. Was für einen rechten Kameraden wie ihn ein interessanter Widerspruch ist, ist höchstwahrscheinlich nur der Ausfluss einer dummen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Medien, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare

Die radikale Neubesinnung des Bürgers

Mit dem entsprechenden Blick stößt man seit Jahren alle naselang auf den Befund, dass bürgerliche Medien in der Lage sind, den Wetterbericht zu präsentieren und eine gute Seite drei zu schreiben, wenn es ums Beobachten von Unpolitischem geht. Geht es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Kapitalismus, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Vom Unterschied zwischen Früh-, Fehl-, Tot- und Spontangeburt

Der Tagesspiegel-Redakteur Fabian Leber in einem Artikel zum europäischen Rechtspopulismus über den Euro: Es mag ja sein, dass der Euro eine Fehlgeburt ist. Aber die EU ist nun mal aus Ad-hoc-Entscheidungen entstanden. Perfekt wird sie wohl nie sein. Ein nettes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Finanzkrise, Medien, Neoliberalismus, Politik, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Harald Martenstein und sein Rassismus der Mitte

„Rassismus drängt in die Mitte der Gesellschaft“, meint der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, und Harald Martenstein zeigt auch gleich, wie das konkret aussieht: Er schreibt im Tagesspiegel, dass Ausländer für seinen Geschmack zu kriminell sind. Als Beleg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Fremdenfeindlichkeit, Medien, Neoliberalismus, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , | 24 Kommentare

Rerum cognoscere causas

Screenshot Tagesspiegel vom 5. Mai 2012: Wegen eines vor Jahren angestrebten Zusammenschlusses der Verlage, die hinter Tagesspiegel und Berliner Zeitung stehen, bemerkte das Bundeskartellamt, dass der Tagesspiegel „einen anderen Markt bediene, indem er einen höheren Qualitätsanspruch als die beiden anderen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Zeitungen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Was man verwechlsern kann: taz neoliberal, Tagesspiegel links

Kurzer Nachschlag zu dem Blogeintrag über die Kooperation zwischen der Humboldt-Universtität mit google: Während in der taz Meike Laafe diese Kooperation für unbedenklich hält und sich über die Kritiker lustig macht, berichtete der Tagesspiegel vor ein paar Tagen wesentlich reflektierter: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Kapitalismus, Neoliberalismus, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Von der radikalisierten Elite und ihren Helfern

Lesenswertes Interview im Tagesspiegel mit dem Soziologen Michael Hartmann. Es geht um die „politische Elite“ in Deutschland. Hat sich Deutschlands Elite verändert? „Sie ist erstens homogener geworden. Die politische Elite hat sich der wirtschaftlichen angeglichen. Im neuen Kabinett Merkel haben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik, Zeitungen | Verschlagwortet mit , | 12 Kommentare

Schwarzgelb: Selbst Zyniker sind erschüttert

Einer meiner Lieblingsjournalisten heißt Harald Schumann. Sein Kommentar im Tagespiegel von gestern bringt nichts wirklich Neues, aber eine prima Zusammenfassung der regierungspolitischen Logik, nicht erst seit September. Die schwarz-gelbe Koalition, schreibt er, erweise sich „inzwischen in einem Maße als unseriös, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Neoliberalismus, Politik, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Tief Daisy oder die kafkaeske S-Bahn

Das Phänomen ist egal, die Strukturen bleiben gleich. Diese leicht wirre Aussage lässt sich derzeit am Phänomen Wetter festmachen. Tief Daisy, in den letzten Tagen direkt nach der Geburt berühmt geworden, hat gezeigt, wie eine Eventgesellschaft funktioniert. Wenn nicht gerade … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Medien, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , , | 17 Kommentare

Toll! So hätte die SPD die Wahl gewonnen:

Das Zitat des Tages kommt heute von einem Tagesspiegel-Redakteur namens Fabian Leber. Der adrette junge Mann schreibt unter der Überschrift „Ein Grund zum Feiern“ zum fünfjährigen Geburtstag von Hartz IV: „Hätte Steinmeier die Einführung von Hartz IV schon im Wahlkampf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Politik, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Berlin: Die herrschende Klasse plappert sich warm

Der Berliner Tagesspiegel bietet hin und wieder guten und kritischen Journalismus. Bei manchen Reizthemen muss er allerdings reflexartig klarmachen, dass er die Interessen der herrschenden Klassen vertritt. Beispiel Mieten. Heute berichtet die selbsternannte „Zeitung für Berlin und für Deutschland“ in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Gentrifizierung, Geschichte, Neoliberalismus, Politik, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

S-Bahn Berlin: „Mit krimineller Energie heruntergewirtschaftet“

Ein Beispiel dafür, dass der neoliberalen Ideologie eine Tendenz zu kriminellem Verhalten innewohnt: Die Berliner S-Bahn macht erneut Probleme, die Bremsen funktionieren nicht. Dabei geht es nicht nur um ein paar Waggons: Drei Viertel der Flotte kommen nicht zum Einsatz. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Kapitalismus, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Mercedes Bunz: „Irgendwie auf keinen Fall wegschmeißen“

Mercedes Bunz, das ist die Frau, die gut heißt und extrem locker schreibt: „Im Internet geht alles ganz schnell. Denkt man so.“ Soso. Sie ist Chefin von tagesspiegel.de. In einem Video-Interview von 2007, das mir kürzlich in die Quere kam, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Internet, Zeitungen | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Versehentliche Systemkritik im Tagesspiegel

Ein schönes Bild heute im Tagesspiegel, mit dem die „Hauptstadtzeitung“ mehr Systemkritik betreibt als sie wahrscheinlich beabsichtigt.  Es geht um Warnstreiks von Beschäftigten der Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld: Die beiden Grafiken zeigen das Dilemma des Kapitalismus: Er ist einerseits … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalismus, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Roland Kochs Absturz: ein Erfolg für die Zivilgesellschaft

Konservative Publizisten sind entsetzt: Roland Koch, der letzte Aufrechte in der CDU, stürzt bei einer Landtagswahl ab. Die Erklärungen, die die rechtsintellektuelle Elite dafür konstruiert, sind merkwürdig. Da wird der „Linkskurs“ der Bundes-CDU verantwortlich gemacht. Mal abgesehen von der Frage, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremdenfeindlichkeit, Politik, Rechtsaußen, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 11 Kommentare

Nicht einmal jeder zehnte

Der Tagesspiegel berichtet besorgt über die verwahrloste Jugend. Besonders der Drogenkonsum versetzt den Redakteur in Aufregung: „Neun Prozent der Jungen und sechs Prozent der Mädchen gaben an, schon einmal Haschisch oder Marihuana konsumiert zu haben.“ Noch nicht einmal jeder zehnte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen