Monatsarchiv: Mai 2010

Lena Meyer-Landrut: Jetzt ist alles möglich

Medienökonomisch betrachtet ist Lena Meyer-Landrut natürlich interessant. Sat1, Pro Sieben und die ARD, Unternehmen mit einer gigantischen Marktmacht, vermarkten eine eine nette, attraktive, wohl wirklich ziemlich coole, offenbar extrem stressresistente und insgesamt belanglose 19-jährige über mehrere Wochen hinweg mit Vollgas, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Medien, Pop, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , , , | 32 Kommentare

Solidarität, wie der BDI sie versteht

Auch nicht schlecht: Hans-Peter Keitel, Chef des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), will, dass die Hartz-IV-Bezüge gesenkt werden. Begründung: „Zur Sanierung der Staatsfinanzen müssen alle solidarisch beitragen.“ Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Der BDI-Chef nimmt das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Finanzkrise, Kapitalismus, Neoliberalismus, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , | 15 Kommentare

Immer wieder Kälteströme – bis auf sonntags

Notiz aus der Provinz: Der Chefredakteur der Ludwigshafener Tageszeitung Rheinpfalz, Michael Garthe, hat sich in einem Leitartikel zu Pfingsten gewünscht, dass die Kirche wieder „in die Mitte unserer Gesellschaft rücken“ soll. Warum? „Kirche ist doch notwendiger Kontrapunkt zu unserem materiellen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Medien, Neoliberalismus, Religionen, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , , , | 13 Kommentare

Die Folgen der Bechermania

Wie sehr man sich unbewusst an der Becher-Ästhetik orientiert, zeigen solche Fotos. Kaum sind Himmel und Motiv einheitsgrau, drücke ich ab. Ohne Becher würde es das Foto nicht geben, schätze ich. (Den nun möglichen Kommentar, dass das nicht schlimm wäre, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, Kunst | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Im Zweifel für Ziellosigkeit

(Foto: genova 2004)

Veröffentlicht unter Fotografie | 1 Kommentar

DDR: „Sehr demokratisch und sehr antifaschistisch“

Kleiner Nachtrag zur hiesigen Stalinismus-Debatte: Die Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Ulla Jelpke, hat Ex-Stasimit-arbeitern zu deren jährlich stattfindender Tagung (bezeichnenderweise in Straußberg, ) ein Grußwort geschickt. Demnach war die Stasi offenbar ganz harmlos, im Gegensatz zum bösen BND, „eines von Altnazis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Geschichte, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 34 Kommentare

Na sowas: Arvato-Pilotprojekt Würzburg gilt als gescheitert

Arvato funktioniert nicht. Zumindest nicht so, wie sich die Stadt Würzburg das vorgestellt hat. Es funktioniert wahrscheinlich durchaus im Sinne von Bertelsmann. Kurz zum Hintergrund: Arvato ist eine Dienstleistungssparte Bertelsmann-Konzern und hofft auf ein neues Milliardengeschäft, die Privatisierung kommunaler Aufgaben. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik, Städte | Verschlagwortet mit , , , | 14 Kommentare