Archiv der Kategorie: Kunst

Betrachtungen zum Flaschenmaler

Dieser mäßig freundlich dreinblickende Maler heißt Giorgio Morandi. Er lebte von 1890 bis 1964 und an ihm ist zweierlei bemerkenswert. Erstens lebte er durchgängig in seiner Geburtsstadt Bologna, und zwar in einer bescheidenen Wohnung zusammen mit seinen Schwestern bis zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Vom Figürlichen zur Abstraktion

Cornelius Völker, Schwimmer, 1996, Öl auf Leinwand, 150 x 221 Im Detail: Dieses Bild hing kürzlich im sehr angenehmen Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen, der sympathischen Rheinmetropole im Südwesten unseres Vaterlandes. Wie überhaupt eine Stadt wie Ludwigshafen ein ganz hervorragendes Reiseziel für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Armierter Zement

Giuseppe Uncini, 1960, Cementoarmato, hängt im MART-Museum in Trient. Ich gebe freimütig zu, dass Sichtbeton, noch dazu roh, aufgeschnitten und mit Innereien, den Armierungsstäben, bei mir ein wohliges Gefühl erzeugt. Ein bisschen wie beim Metzger. Man sieht in Sachen rein, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Architektur und Perspektive in Tiflis

Eine um die Jahrtausendwende gebaute Kirche, die Sameba-Kathedrale, in Tiflis, der Hauptstadt von Georgien, einem Land im Kaukasus, einem Gebirge östlich des Schwarzen Meeres, einem Meer im östlichen Europa, einem kleinen Kontinent, das ein Anhängsel Asiens darstellt. Ich hoffe, es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Kunst | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Hüttes Hängung

Eine Ausstellung im Düsseldorfer Museum Kunst Palast über den Becher-Schüler Axel Hütte. Die Fotos sind so gehängt: Man kann kaum ein Bild ohne massive Spiegelungen und Lichtverzerrungen sehen. Eigentlich sieht man nicht das Abgebildete, sondern das sich Spiegelnde: Besucher, Lampen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, Kunst | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Becher etc. reloaded

Eine angenehme Fotoausstellung (leider soeben zuende gegangen) im Berliner Deutschen Architekturzentrum, daz. Ein Fotograf namens Constantin Meyer bringt quasi Stillleben von innerstädtischen und in der Regel nicht beachteten Perspektiven. Parkhäuser, Alltagsarchitektur, Schlendrian. Eigentlich nichts Neues. Die Becher-Schule lässt grüßen, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Düsseldorf, Fotografie, Kunst | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Die Berliner Mauer und die westdeutsche Geschichtsklitterung

Zurzeit steht in einem Bundestagsnebengebäude in Berlin diese für die Öffentlichkeit kostenlos zu besichtigende Installation: Es geht um die Mauertoten. Ben Wagin heißt der Künstler, und laut der Pressestelle des Bundestages folgen „die Mauersegmente dem ursprünglichen Verlauf der Mauer, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Deutschland, Geschichte, Kunst | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Labilität und Stärke

„Schwerpunkt meiner Arbeit ist das Aufzeigen und das Vereinen von Polaritäten wie Labilität und Stärke, Fragilität und Masse, Bewegung und Statik sowie Balance und Volumen.“ Sagt die Bildhauerin Susanne Kraißer. Ziemlich nachvollziehbar. Sie hat beim Modellieren keinen Plan, „den ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Schule des Sehens

Man sollte sich mehr mit architektenfreier Architektur beschäftigen. Oder andersherum: Hätte dieses Haus ein berühmter Architekt entworfen, würde es in den einschlägigen Zeitschriften publiziert. Ausgangspunkt war wohl das kleine Gebäude mit Satteldach rechts, dann kam der Neubau an der Straße … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Aufmerksamkeitsökonomie, Fotografie, Kunst | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Realismus: mein erstes Werk

Seit einer Weile widme ich mich der Realistischen Malerei. Ich möchte damit auf die Missstände in dieser Welt aufmerksam machen. Hier mein erstes Werk: 850 Euro plus Mwst.

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare