Monatsarchiv: März 2014

o.T. 166

(Foto: genova 2013)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | 5 Kommentare

o.T. 165

(Foto: genova 2014)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | 3 Kommentare

o.T. 164

(Fotos: genova 2013)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | Kommentar hinterlassen

Die Süddeutsche: systemisches Nichterkennen

Zwei Texte aus der Süddeutschen Zeitung von kürzlich, die vordergründig nichts miteinander zu tun haben. Auf den zweiten Blick schon. 1. Stefan Ulrich schreibt über die Wahlerfolge von Marine LePen , die er Madame nennt: Ist Madame noch zu stoppen? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Finanzkrise, Frankreich, Fremdenfeindlichkeit, Geschichte, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen, Wirtschaft, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , | 69 Kommentare

o.T. 163

(Foto: genova 2010)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | Kommentar hinterlassen

Ein Lob auf Kreuzberg

Zur Abwechslung ein dickes Lob auf Kreuzberg: Seit vielen Monaten oder gar Jahren campieren Flüchtlinge auf dem zentralen Oranienplatz, ohne dass es zu ernsthaftem Stress kommt. Was an so ziemlich jedem anderen Ort Deutschlands zur Gründung von Bürgerwehren und im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Berlin, Fremdenfeindlichkeit, Gesellschaft, Linke, Politik | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

o.T. 162

(Foto: genova 2013)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | 7 Kommentare

Muss man sich nicht irgendwann entscheiden?

Braunschweig oder Wolfsburg Beatles oder Stones Frau oder Mann Frankreich oder Italien Coleman oder Coltrane Köln oder Düsseldorf Gehag oder Gagfah Parthenon oder Maju Picchu Geha oder Pelikan Wagner oder Liszt Pfälzerwald oder Odenwald Eis oder heiß Fusion oder Free … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur | 16 Kommentare

o.T. 161

(Fotos: genova 2014)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | 2 Kommentare

Der Architekt als Büttel des Kapitals

Der Frankfurter Architekt Stefan Forster zeigt in einem FR-Interview, wie man dem Kapital nach dem Munde redet. Er palavert so munter drauflos und demaskiert in wenigen Zeilen die wahren Interessen hinter hohen Mieten, dass ich das hier kurz thematisieren möchte. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen, Städte | Verschlagwortet mit , | 11 Kommentare