Archiv der Kategorie: Gesellschaft

Historismus: Tiefststand zwischen 1870 und 1900

Der Kunsthistoriker Heinrich Lützeler im Jahr 1969 über den Historismus in der Architektur: „Menschliche Schäbigkeit aber wagt es schließlich, selbst noch die Fassade von Mietskasernen mit dem billigen Zauber vergangener Ornamente zu verhängen; man will sich der furchtbaren Wirklichkeit nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte, Gesellschaft, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Sie sehen eine weitere Folge aus der Serie…

„Alte Männer verstehen die Welt nicht mehr“: (Foto: genova 2016)

Veröffentlicht unter Berlin, Fotografie, Gesellschaft | Kommentar hinterlassen

Sozialismus und Majestätsbeleidigung

Dieser Bernie Sanders scheint in der Tat ein ganz vernünftiger Mann zu sein. Alleine seine authentisch linke Biographie macht ihn heutzutage zu etwas Besonderem: Gegen den Vietnamkrieg, gegen den Irakkrieg, eine Weile im Kibbuz und vieles mehr. Seine angekündigte Untterstützung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Gesellschaft, Linke, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

„What the hell went wrong?“

Das fragte der Architekt Mies van der Rohe Ende der 1960er Jahre, kurz vor seinem Tod. Das Zitat als Ganzes (aus archithese 3/2016): I get up. I sit on the bed. I think: „What the hell went wrong. We showed … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Vorwärts in die Fünfziger: Man lässt schön grüßen

Wir sehen hier ein Bild, das die Welt erklärt: Das Titelfoto des aktuellen Werbeprospektes von Möbel-Hübner („Ich soll sie schön grüßen“). Es liegt der Süddeutschen Zeitung bei: Die Zielgruppe von Möbel-Hübner ist eigentlich der Durchschnittsspießer, der Kunde, dem Ikea zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Gesellschaft | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

„… sich beim Tanzen anständig zu verhalten.“

Unsere Jugend hat natürlich einen Anspruch auf moderne Musik, sie hat aber auch die Verpflichtung, sich beim Tanzen anständig zu verhalten. Das schrieb 1957 die DDR-Musikzeitschrift Melodie und Rhythmus (Quelle: Manja Präkels, in „Vorsicht Volk!“, 2015). Das oder ähnliches wurde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Deutschland, Fremdenfeindlichkeit, Gentrifizierung, Gesellschaft, Linke, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Versprechen, Fotze und Verwertung

Die Mieten in Berlin sind seit 2011 durchschnittlich um 49 Prozent gestiegen, schrieb die Berliner Zeitung am 13. Oktober. Auch Wohneigentum ist mit durchschnittlich 3.200 Euro pro Quadratmeter „so teuer wie noch nie“. Das ist nun nichts wirklich Neues, aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Berlin, Deutschland, Fremdenfeindlichkeit, Gesellschaft, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare