Archiv der Kategorie: Gesellschaft

„I couldn´t be impressed anymore“

„When I was, maybe sixteen years old I worked on the stucco business. In the morning we had to do a quarter of a full-size ceiling in Louis Quatorze, in the afternoon one in the Renaissance. We went through all … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Deutschland, Geschichte, Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Vom Autofahren

Autofahren hat keine Zukunft. Es schafft sich demnächst ab. Autofahren – zumindest in Deutschland – ist nurmehr pseudo-aktives Teilnehmen an der verwalteten Welt. Da ich mittlerweile eher selten selbst fahre, fällt es mir, wenn ich es denn mal tue, immer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 10 Kommentare

Berlinwahl: Warum wählen gehen? Oder: Das Faustrecht des Kapitals

Heute findet in Berlin die Landtagswahl statt. Ich war seit 1987 immer braver Wähler. Heute bleibe ich zuhause. Wenn ich die Politik in Bezug auf die Themen, die mich persönlich auf Landesebene am meisten interessieren – Wohnungs- und Verkehrspolitik – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 19 Kommentare

Warum wütend werden zu wenig sein könnte

Die Schriftstellerin Annett Gröschner wohnt seit 33 Jahren im Prenzlauer Berg. Nach ihrer Entmietung und Vertreibung bilanziert sie in der Berliner Zeitung (9.8., S. 22): „Die zunehmende Segregation ist politisch gefährlich und wird der Stadt langfristig teuer zu stehen kommen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Geschichte, Kapitalismus, Deutschland, Berlin, Neoliberalismus, Gentrifizierung, Linke, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

Wiener Verkündung

Bewegt man sich durch Wien, fallen einem überall Häuser mit roten Lettern an den Fassaden auf. Es sind kommunale Wohngebäude, deren Entstehungsjahr und teilweise auf die Herkunft von Fördermitteln direkt auf den Fassaden verkündet werden. Diese Methode ist ganz hervorragend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Architektur, Gesellschaft, Linke, Politik | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Wir arme kleine Kinder von Berlin

Der Tagesspiegel über die erwartete Temperaturzunahme wegen des Treibhauseffektes in Berlin: Jetzt könnte man sagen: Prima, wenn es immer wärmer wird, packen wir eben die Badehose ein und fahren raus nach Wannsee. Doch besonders alte Menschen, Kranke und kleine Kinder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Deutschland, Gesellschaft, Lebensweisen | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Nochmal der Kreuzberger Büchertisch: Vom Briefeschreiben als Akt des Widerstands

Der Büchertisch ist ein nicht profitorientierter Buchladen in einem Kreuzberger Hinterhof, über den ich schon einmal hier berichtet habe. Er hat nun die Kündigung bekommen, der Eigentümer, ein britische Immobilienfonds, will mehr Gewinne einfahren. Zu diesem Thema hat der Tagesspiegel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Kapitalismus, Städte, Berlin, Neoliberalismus, Gentrifizierung, Linke, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 10 Kommentare