Archiv der Kategorie: Gesellschaft

Die Stadt und das umherschwirrende Geld

Der Architekt Markus Appenzeller bringt im Interview mit dem Tagesspiegel die Kapitallogik im Wohnungsmarkt, wie man sagt, gut auf den Punkt. Es ist, zusammengefasst, die Verwertung von Boden und Haus einzig mit dem Ziel, aus Geld mehr Geld zu machen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Vom indirekten Zitieren und fehlendem Handwerkszeug

Es ist zunehmend anstrengend, wenn Journalisten, die auf deutsch schreiben, der deutschen Sprache in Teilen nicht mehr mächtig sind. Ein gutes Beispiel dafür ist der Konjunktiv 1. Den benutzt man bekanntlich bei der indirekten Rede. Aber: Ob FAZ oder taz, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Der Architekturphilosoph und die Schönheit

„In den Kunstwissenschaften und Architekturtheorien verfestigt sich der Gedanke, Schönheit sei rein subjektiv. Aber das ist falsch.“ Das behauptet der Architekturphilosoph Christian Illies im Spiegel. Eine steile These, die er im Folgenden nicht erhärten kann. Der Gedanke verfestigt sich in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Design, Deutschland, Geschichte, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

Über einen Standpunkt im Neapel Deutschlands

Man stelle sich in einem urbanen Gefüge an einen Punkt und knipse in verschiedene Richtungen. In Berlin kommt das hier dabei heraus: 1. Mehrere Kräne, die sich nie drehen, wenn man hinguckt, eine leidlich attraktiv renovierte Platte, eine Straßenbaustelle, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Blei und Zeit

Ein Bild aus dem aktuellen Jahreskalender einer trientinischen Bank. Das Foto wurde im Jahr 1974 aufgenommen und zeigt eine Autobahnauffahrt im trientinischen Trient: Das Bild bringt die uns vertraute Atmosphäre der bleiernen Zeit rüber: 70er Jahre, Terror, Polizei, alles ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Italien, Linke | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Von 14 auf 70

Ein ganz interessantes Interview in der Zeit mit dem Elitenforscher Michael Hartmann. Nichts wirklich Neues, aber gut, hin und wieder daran erinnert zu werden. Die deutsche Elite habe sich demnach in den letzten zwei, drei Jahrzehnten weiter von der Masse … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Fremdenfeindlichkeit, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

Kreuzfahrer und Wohnmobilisten

Meine Vermutung: Kreuzfahrtteilnehmer sind die gleichen desinteressierten Sattbürger wie die, die mit einem Wohnmobil in Urlaub fahren. Beide interessieren sich für nichts und sind vor allem damit beschäftigt, die Zeit totzuschlagen, wie man sagt. Ein Wohnmobil bedeutet, dass man ununterbrochen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | 29 Kommentare

Vom Vorzug des Nestbeschmutzens

Ein interessantes Interview in der Süddeutschen (26.7.) mit einer deutsch-türkischen Bloggerin (Weltbewohner), die den lustigen Vornamen Tuba und den Nachnamen Sarica trägt. Sie hat ein Buch geschrieben (Ihr Scheinheiligen. Doppelmoral und falsche Toleranz. Die Parallelwelt der Deutschtürken und die Deutschen). … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Gesellschaft, Religionen | Verschlagwortet mit , | 14 Kommentare

Antisemitismus zwischen Logik und Gefühl

Logik und Gefühl: In einem taz-Artikel (10.7., S. 8) über Antisemitismus in der Labourpartei geht es um die Auseinandersetzung in England darüber, dass Labour irgendeine Antisemitismusdefinition nicht übernimmt, sondern eine eigene formuliert hat. Wie auch immer, es fällt dann der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Israel, Politik | Verschlagwortet mit , | 12 Kommentare

Adidas: „Drei Streifen Ausbeutung“

Der Kapitalismus ist permanent bemüht, sein asoziales Verhalten zu verschleiern. Das ist nicht neu, aber immer wieder erwähnenswert. Eine Vorreiterrolle spielen die weltweit operierenden Marken, beispielsweise adidas. Die haben eigene Läden, vor denen Hipster bei Neuveröffentlichungen von Schuhen stundenlang schlangestehen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare