Kapitalismus endgültig am Ende

Die FAZ geht ans Eingemachte. Sie lässt in einem ausführlichen und investigativ recherchierten Hintergrundartikel Kritiker des Kapitalisten überhaupt zu Wort kommen: Dagobert Duck. Damit dürfte das Ende des Kapitalismus besiegelt sein:

Das Geschäftsgebaren des Fantastilliardärs Dagobert Duck aus Entenhausen, dessen 65. Geburtstag unmittelbar bevorsteht, ist auf schärfste Kritik gestoßen. Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger sagte dieser Zeitung: „Aus makroökonomischer Sicht halte ich die Grundeinstellung von Onkel Dagobert für höchst gefährlich.“

So ist es. Aber vielleicht geht Herr Duck nun ordnungsgemäß mit 65 in die Rente, dann wird der Kapitalismus reformatorisch erledigt, einfach durch Nichtstun bzw. sein Erbe Donald haut alles auf den Kopf. Oder haben die Amis das Renteneintrittsalter auch schon erhöht? Und kriegen die überhaupt Rente? Oder muss Obama erst eine obamapensioncare einführen?

Die FAZ wird uns auf dem Laufenden halten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kapitalismus, Zeitungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s