Archiv der Kategorie: Geschichte

Ricardo Bofill und das Architektentheater

Der spanische Architekt Ricardo Bofill versuchte sich in den 1970er und 1980er Jahren in sozialer Wohnarchitektur in Frankreich. Die Gebäude sind mittlerweile weltberühmt, weil sie Anleihen im Barock mit Säulen, Giebeln, Friesen und anderen vorfabrizierten Elementen genommen hatten. Mehr Fotos … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte, Postmoderne | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Randbemerkung zur regressiven Gesellschaft

Eine Meldung aus Absurdistan, auch Deutschland genannt: Das Bundesverkehrsministerium will prüfen, ob man „in bestimmten Fällen“ das Rechtsabbiegen bei roter Ampel für Radfahrer erlauben kann. Was in jedem halbwegs vernünftigen Land kein Thema wäre, weil Radfahrer einfach abbiegen, wenn kein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Deutschland, Geschichte, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

Die Wohnungsfrage: Engels contra Proudhon

Der Streit zwischen Hardcore-Linken und den Gemäßigten ist alt und oft wohl müßig. Es geht dabei immer um den Grad der Kritik am Kapitalismus: Darf man ihn nur in toto verdammen oder kann man ihn partiell kritisieren? Einen netten Einblick … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Frankreich, Gentrifizierung, Geschichte, Kapitalismus, Linke, Politik, Städte | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Friedrich Engels: „… immer nur ausnahmsweise Arbeiterwohnungen bauen“

Liest man ein wenig in Friedrich Engels 1872 geschriebenem Text „Die Wohnungsfrage“, findet man eine Menge Stellen, die klingen, als seien sie heute geschrieben worden. Diese hier, zum Beispiel: Die Ausdehnung der modernen großen Städte gibt in gewissen, besonders in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Aufmerksamkeitsökonomie, Berlin, Deutschland, Gentrifizierung, Geschichte, Gesellschaft, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Das Deutschland wählt

„Deutschland wählt sein neues Staatsoberhaupt“ titelte gestern der Tagesspiegel und zeigt damit einen ordentlichen Teil des Dilemmas. Der, das oder die Deutschland wählt nicht, Deutschland ist nur ein künstliches Konstrukt. Wer da tatsächlich wählt, ist die interessantere Frage. Es ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Berlin, Deutschland, Geschichte, Gesellschaft, Medien, Politik, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 20 Kommentare

Müller und Holm und ein Freudentag fürs Kapital

Berlins Regierungschef Michael Müller will offenbar den Bau-Staatssekretär Andrej Holm absetzen. Holm war 1989 fünf Monate bei der Stasi, dazu hat er später nicht ganz eindeutige Angaben gemacht. Bemerkenswert ist die Begründung Müllers, die er „nach reiflicher Überlegung“ formuliert hat. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Geschichte, Gesellschaft, Linke, Medien, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Dessau: Abstieg eines Superstars

„Nicht erst die großen preußischen Zeitgenossen wie David Gilly, Langhans und Schinkel, sondern Erdmannsdorff und der Dessauer Reformkreis sind die Bahnbrecher des Klassizismus in Deutschland.“ schrieb der angenehme DDR-Historiker Erhard Hirsch 1985 in „Dessau-Wörlitz. Aufklärung und Frühklassik„. Angenehm, weil er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte, Gesellschaft, Linke, Politik, Städte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

„Ganz eigentümliche Verhältnisse“

Der Kölner Erzbischof Antonius Fischer äußerte sich im Februar 1912 zu der Frage, in welchem Stil Kirchen in seinem Bistum künftig gebaut werden sollen. Im sogenannten Gotik-Erlass schrieb er: „Neue Kirchen sind der Regel nach nur in romanischem oder gotischem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Deutschland, Geschichte, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Don Alphonso, die FAZ und die extremistischen Zirkel

Andrej Holm soll Staatssekretär für Wohnen in Berlin werden. Das hat die Linke vorgeschlagen. Holm ist ein profunder Kenner der Berliner Wohnungsszene, seit über zwei Jahrzehnten in der diesbezüglichen linken Szene aktiv und hat einige Ideen im Köcher, um dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Deutschland, Gentrifizierung, Geschichte, Gesellschaft, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , , | 14 Kommentare

Historismus: Tiefststand zwischen 1870 und 1900

Der Kunsthistoriker Heinrich Lützeler im Jahr 1969 über den Historismus in der Architektur: „Menschliche Schäbigkeit aber wagt es schließlich, selbst noch die Fassade von Mietskasernen mit dem billigen Zauber vergangener Ornamente zu verhängen; man will sich der furchtbaren Wirklichkeit nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte, Gesellschaft, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen