Archiv der Kategorie: Architektur

Italia moderna – tre

Teil drei der sympathischen Serie über moderne Architektur in der Po-Ebene. Ich muss es hier noch einmal betonen: Man kann die Po-Ebene nicht zügig bereisen, weil man alle paar Kilometer wegen unglaublich interessanter Architektur zum halten und schauen genötigt wird. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Italien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Italia moderna – due

Es folgt Teil zwei unserer symphatischen Familienserie über moderne Architektur aus der dritten Reihe in der Po-Ebene. Ein variantenreicher Sichtbetonbau (eine Schule), außen ein-, im Kern zweistöckig mit dem prägnanten Eindruck, ohne Fundament, ohne Sockel auf die Erde gesetzt zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Italien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Dreimal Funktionalismus

Drei unterschiedliche Ansätze über Architektur und Funktionalismus, die alle auf ein Dilemma hinweisen. 1. Böhm und der nutzbare Raum Gottfried Böhm, schrieb die bauwelt im April 2010, habe keine spitzen Winkel gebaut und deshalb seien bei seiner Architektur auch keine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Linke, Philosophie, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Von der Nutzlosigkeit

Eine alte Stadtmauer mit Turm und Wassergraben im norditalienischen Orzinuovi. Als Festung um 1200 gegründet, und aus dieser Zeit stammen vermutlich auch die abgebildeten Objekte. Es ist eine in Italien häufig anzutreffende Szenerie: Ruinen, seit vielen Jahrunderten nicht mehr gebrauchtes, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Gesellschaft, Italien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Mutschler in Vogelstang

Anschließend an diesen Artikel über den strukturalistischen Mannheimer Architekten Carlfried Mutschler geht es nun um seine Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Mannheim-Vogelstang, erbaut Ende der 1960er. Es ist ein schönes Beispiel für eine Mischung aus strukturalistischer und brutalistischer Architektur, die sich von der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Architektur und Dogma 9 (4) – Rossi und der Rationalismus

Teil 4 dieser leider vernachlässigten Serie über den italienischen Architekten Aldo Rossi. Der Architekturtheoretiker Nikolaus Kuhnert sagte zur Typologieaffinität Rossis und seinem damit verbundenen Geschichtsverständnis in der arch+ (Nr. 229, 2017): Der Begriff der Rationalen Architektur, den Rossi in Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Italien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Zum Verhältnis von Postmoderne und Strukturalismus in der Architektur

Die ominöse architektonische Postmoderne: Mit ihr wurde ich sozusagen sozialisiert. Man empfand das damals als frisch, neu, inspirierend, offen, zeitgemäß. Die Stuttgarter Staatsgalerie war state of the art. Es war keine gute Zeit für architektonische Sozialisation. Architektur war nurmehr Oberfläche, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Von Germania nach Neuteutonia

Der Architekturtheoretiker Nikolaus Kuhnert in der arch+ (Nr. 229, 2017, S. 7 ff.) über die Diskussionskultur der deutschen Architekten nach 1945: Den deutschen Architekten fehlte eine avancierte Terminologie, sie waren ausgebildet nach dem Motto der Rudolf-Schwarz-Debatte der 1950er Jahre: „Bilde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Das Prinzip des Waldes in der Architektur

Das ehemalige Straßenbauministerium und die jetztige Bank of Georgia in Tiflis: Das Gebäude ist von 1975, nicht, wie man annehmen könnte, fünfzig Jahre älter, denn es ist eine offensichtliche Aneignung des Wolkenbügels von El Lissitzky. Vielleicht dachten die Architekten auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Mit Verstand und Gefühl noch nicht erfasst

Unsere Welt, die infolge der technischen Erfindungen wie Flugwesen, drahtlose Telegraphie, Radio usw. eine innige Verbindung der Länder und Völker haben müsste, zeigt das Gegenteil, die totale Zerissenheit, die sich in der Seele jedes Erdbewohners widerspiegelt und ihn nicht zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte, Gesellschaft, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare