Archiv der Kategorie: Architektur

Ungers jenseits von Schelte

Der in diesem Blog vielgescholtene Architekt Oswald Mathias Ungers hat in seiner Frühzeit und vereinzelt auch später interessante Sachen gebaut, das soll nicht verschwiegen werden. Ein Beispiel dafür ist dieses Pumpwerk in Berlin-Moabit von 1987: Er baute unverkennbar mit seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Kurze Bemerkung zu meiner Postmodernerezeption

Die Wiederlektüre mancher Texte postmoderner Architekturtheorie zeigt, dass diese (nicht nur) deutsche Architekturdebatte ab Beginn der 1980er Jahre im Wesentlichen künstlich, auf alle Fälle einseitig war. Das, wogegen sich die Apologeten postmoderner Architektur angeblich wandten, nämlich die CIAM-Moderne, war architektonisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Wodurch ist Provokation noch möglich?

Durch Kopftücher, durch Schwarze, die Einlass in die EU fordern, durch Burkas, durch verlorene Spiele der DFB-Auswahl, Hassrap und durch in den Himmel ragenden Busse in Dresden. Das sind die Themen, die die Menschen, wie man sagt, interessieren. Nazis mitten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Architektur | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Mussolini und das Metaphysische

Über Architektur lässt sich bekanntlich einiges an gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen visualisieren, besonders, wenn die Gebäude noch stehen. Ein Beispiel dafür sind die Städte und Städtchen, die von Mussolini in vielen Gegenden Italiens errichtet wurden. Es ist dort weithin moderne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , , , | 10 Kommentare

Fachwerk und Faschismus (2): Die Reaktionen

Die Reaktionen auf Trübys Artikel über die Hintergründe der neuen Frankfurter Altstadt – ich habe hier darüber berichtet – ließen nicht lange auf sich warten. Wolfgang Hübner selbst meldete sich bei pi-news zu Wort. Interessant ist in diesem Artikel die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Borderline und Demokratie in der Uckermark

In der Uckermark kämpfen zwei Nicht-Uckermärker – eine Architektin und ein Zimmermann aus dem Westen, wie man sagt – gegen den Abriss alter Häuser, die langsam verfallen. Die FAZ berichete kürzlich darüber und zitierte einen anderen Architekten mit den bemerkenswerten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Architektur | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

Fachwerk und Faschismus (1) – Linke Eröffnung

Frankfurt hat eine neue Altstadt. Etwa 15 komplett rekonstruierte und rund 20 ans Alte angelehnte Gebäude sind auf der Fläche des ehemaligen Technischen Rathauses in Frankfurts Mitte entstanden. Das habe ich hier schon beschrieben. Eine neue Altstadt: Alleine diese in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Architekturbiennale und deutscher Pavillion: Geplapper und viel Gipskarton

Die Berliner Zeitung unterhält sich mit den drei Kuratoren des deutschen Pavillions der demnächst öffnenden Architekturbiennale in Venedig. Mit dabei ist Marianne Birthler, grüne Politikerin, Ex-Stasi-Bundesbeauftragte und jetzt Mitkuratorin in Venedig. Birthler ist vermutllich eine, die über ein schönes Netzwerk … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Deutschland, Gentrifizierung, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Die Vision nicht aus den Augen verlierend: Paolo Portoghesi zwischen Gott und Gewalt

Das Foto (von mir aus irgendeiner Zeitschrift abgeknipst) zeigt den italienischen Architekten Paolo Portoghesi vermutlich Anfang der 1970er Jahre in Mailand: Es geht wohl um eine Institutsbesetzung durch aufmüpfige Studenten oder um die Räumung  eines Instituts durch die Polizei. Wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Von der Wunderbarkeit eines betonierten U-Bahnschachtes

Der angenehme portugiesische Architekt Eduardo Souto de Moura hält in Berlin einen Vortrag. Bei einem Dia, das einen tiefen betonierten Schacht in einem U-Bahnsystem zeigt, kommentiert er sichtlich ergriffen: „Wunderbar!“ Wer einen in Sichtbeton gefertigten Schacht mit etwa fünf Metern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare