Archiv der Kategorie: Architektur

Notre Dame: Das Dach und die Katastrophe

Der Brand der Kirche Notre Dame in Paris zeigt, wie schnell bürgerliche Medien intellektuell kapitulieren. Sie wittern gewissermaßen die Möglichkeit, einen Ausnahmezustand zu schaffen, der der Selbstinzenierung dient. Emotion, Pathos, Klebrigkeit. Die Presseschau des Deutschlandfunks vom Mittwochmorgen zeigt das Ausmaß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Aufmerksamkeitsökonomie, Frankreich, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , | 19 Kommentare

„… überall eingreifen, wo ein Uebel vorliegt“

1845 schrieb der Herausgeber der Zeitschrift für practische Baukunst, Johann A. Romberg, die öffentliche Hand müsse für Wohnraum sorgen und den Boden zur Verfügung stellen: Die Verwaltung hat diese Pflicht, weil sie überall da eingreifen muss, wo ein Uebel vorliegt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Deutschland, Gentrifizierung, Gesellschaft, Politik | Verschlagwortet mit | 6 Kommentare

Architektur und Alltag 4

Eine Kirche im lombardischen Veltlin (Valtellina). Irgendwann als einfache Natursteinkirche gebaut, wurde sie wohl im 17. Jahrhundert barock aufgemotzt. Sie bekam eine neue Fassade, deren Giebel – ganz typisch für unzählige solcher Umbauten damals – weit höher  als das Hauptschiff … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Italien | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Italia moderna – sette

Ein in der Tat bemerkenswertes Gebäude aus den 1970ern im lombardischen Lodi: Vermutlich ist es ein Anbau der benachbarten Kirche, mutig und souverän. Sichtbeton und heute vermutlich mit dem Trendbegriff Brutalismus belegt, hat es durch die Rundungen auch etwas Organisches … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Italien | 5 Kommentare

Intensiver Prozess der Banalisierung

Der Situationist Guy Debord schrieb in seiner Gesellschaft des Spektakels (1967) auch über Städtebau und den Raumbegriff. Hochinteressant, selbst wenn mich solche Postulate grundsätzlich eher nerven, da sie eine These nach der anderen aufstellen, ohne sie ernsthaft zu begründen. Sehen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Camillo Sitte: Von kurvigen und geraden Empfindungen

Ein Architekturkritiker schrieb im Jahr 2007: „…wir empfinden deutlich den ungeheuren Unterschied, der zwischen den uns heute noch erfreuenden alten Plätzen und den einförmigen modernen besteht … Geradlinigkeit und Rechtwinkligkeit sind nun allerdings Merkmale empfindungsloser Anlagen…“ Und, ebenfalls in Bezug … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte, Städte | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Italia moderna – sei

Die postmoderne Wirtschaftsfakultät der Uni Trient (Baujahr und Architekt sind mir leider nicht bekannt), ein Gebäude wie aus dem Stilbilderbuch. Ein massiver Kubus mit einem an die 1920er erinnernden angestetzen Turm ist der moderne Grundtypus, der vielfach postmodern gebrochen wird. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Italien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Italia moderna – cinque

Und weiter geht´s mit dieser nicht endenwollenden und bei meinen zahlreichen Leserinnen und Lesern unglaublich populären Serie zu netter Architektur in der Po-Ebene. Hier ein Gebäudekomplex eines kleinen Unternehmens, wie so oft in Norditalien, spielerisch-postmodernistisch ausgeführt. Im mittleren Bild ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Fotografie, Italien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Ist Travertin böse?

Der Architekturhistoriker Heinrich Klotz schrieb 1978 in einem Beitrag für die Frankfurter Rundschau über das Problem des ideologisch belasteten Materials, in diesem Fall Travertin. Das habe Hitler als bevorzugtes eingesetzt. S.133 Ich habe Travertin eher als elegantes Material aus Italienurlauben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Architektur und Alltag 3

Eine Scheune mit einem leicht kindisch mit Bossen verkleideten Erdgeschoss. Wobei sich diese Einschätzung relativiert, wenn der Blick nach oben gleitet: eine billige Wellplastikverkleidung mit vier mittlerweile blindgemachten Fenstern. Ein stärkerer Materialkontrast ist kaum vorstellbar. Dazu das links extrem weit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Architektur, Fotografie | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen