Archiv der Kategorie: Architektur

Ricardo Bofill und das Architektentheater

Der spanische Architekt Ricardo Bofill versuchte sich in den 1970er und 1980er Jahren in sozialer Wohnarchitektur in Frankreich. Die Gebäude sind mittlerweile weltberühmt, weil sie Anleihen im Barock mit Säulen, Giebeln, Friesen und anderen vorfabrizierten Elementen genommen hatten. Mehr Fotos … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte, Postmoderne | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Die deutsche Linke und die Ablehnung von Stadt

Die neue Berliner Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher hat die schwierige Aufgabe, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Bisher hat man noch kein überzeugendes Konzept vernommen, aber da sind wir mal ganz unvoreingenommen und hoffen, dass das, was da Weile hat, ein gut Ding … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Linke, Politik, Städte | Verschlagwortet mit , , | 10 Kommentare

Alvar Aaltos perfekte Perfektionslosigkeit

Der Architekt Alvar Aalto ist nicht umsonst bekannt und geachtet. Ein schönes Beispiel für seine ganz besonderen Qualitäten liefert sein Ferienhaus aus den frühen 1950er Jahren auf einer finnischen Insel (hier viele weitere Bilder): Wir sehen hier ein auf den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Design | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ihre grössten Erfolge

Regula Lüscher war bis zum Regierungswechsel in Berlin Senatsbaudirektorin. Vor drei Wochen gab sie dem Schweizer Tagesanzeiger ein Interview und bilanzierte ihre Amtszeit. Zu ihren größten Erfolgen befragt, sagte sie: Ich habe im grössten Stadtentwicklungsgebiet, das ich verantworte, am Hauptbahnhof, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Deutschland, Gesellschaft, Städte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Der Architekt als Stukkateur

Die barocke Basilika im oberschwäbischen Weingarten und die benachbarte Rokkokokirche in Steinhausen bei Bad Schussenried: Als seit längerem norddeutsch sozialisierter Ziegelklassizist fühlt man sich da architektonisch im Ausland. Es könnte Bernini in Rom sein, was hier gebaut wurde. Wobei es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

„Der Trump der Architektur“ (1)

[Disclaimer: Ungeduldige Leser mögen mit dem letzten Satz beginnen.] Die Stadtforscherin Elke Krasny setzte sich vor vier Jahren in einem Artikel für arch+ mit Architektur und Ökonomie aus linker Perspektive auseinander. Sie beschrieb einerseits Neoliberalismus als Fortsetzung des Imperialismus, als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Wie man gut und günstig bauen kann – jenseits der Polit- und Baumafia

Was mit dem rausgemobbten Berliner Ex-Baustaatssekretär Andrej Holm auf dem Spiel stand, zeigt auch ein Blick auf Werner Sobek. Sobek ist ein Avantgardeeingenieur, der sich seit vielen Jahren mit aktuellen Positionen der Architektur – vornehmlich aus technologischer Sicht – beschäftigt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit | 26 Kommentare

Die angebliche Mutter der Künste

Architektur ist en vogue (wie der Fußball) und erfreut sich also einer selektiven Aufmerksamkeit. Sie sei, so wird heute wieder gern betont, die Mutter der Künste. Schreibt Robert Kaltenbrunner in der Frankfurter Rundschau. Wer auch immer das betont: Es ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit | 7 Kommentare

Dessau: Abstieg eines Superstars

„Nicht erst die großen preußischen Zeitgenossen wie David Gilly, Langhans und Schinkel, sondern Erdmannsdorff und der Dessauer Reformkreis sind die Bahnbrecher des Klassizismus in Deutschland.“ schrieb der angenehme DDR-Historiker Erhard Hirsch 1985 in „Dessau-Wörlitz. Aufklärung und Frühklassik„. Angenehm, weil er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte, Gesellschaft, Linke, Politik, Städte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

„Ganz eigentümliche Verhältnisse“

Der Kölner Erzbischof Antonius Fischer äußerte sich im Februar 1912 zu der Frage, in welchem Stil Kirchen in seinem Bistum künftig gebaut werden sollen. Im sogenannten Gotik-Erlass schrieb er: „Neue Kirchen sind der Regel nach nur in romanischem oder gotischem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Deutschland, Geschichte, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar