Archiv der Kategorie: Politik

Wohnen in Berlin

Derzeit wird in Berlin ja viel vom Mietendeckel geredet. Er ist momentan vor Gericht anhängig. Wir werden sehen. Die Praxis sieht allerdings so aus: In Mitte werden haufenweise neue Wohnblöcke gebaut, aber praktisch ausschließlich im hochpreisigen Bereich. Beispiel: Graft Architekten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Gentrifizierung, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Das Auto, die Miete und die Naturverhältnisse

Neoliberale Politik als Naturphänomen, das man also nur hinnehmen kann: Das war kürzlich hier im Blog ein Thema und man findet permanent neue Beispiele dafür. Im Wrangelkiez in Berlin-Kreuzberg wird seit längerem darüber diskutiert, die Straßen für den motorisierten Durchgangsverkehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Demokratie und Bürokratie

Wir leben nicht in einer Demokratie. Wir leben in einer Bürokratie. Wer das anders sieht, glaubt auch, dass es zur Vollkommenheit einer Demokratie ausreicht, alle vier Jahre ein Kreuzchen zu machen. Oder jährlich 5.000 Demonstrationen anzumelden, wie das allein in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Deutschland, Gesellschaft, Politik | Verschlagwortet mit | 9 Kommentare

Berlin muss sich radikalisieren – Wer folgt auf Katrin Lompscher?

Die Berliner Bausenatorin Katrin Lompscher ist zurückgetreten. Anlass waren geringfügige Steuervergehen. Deretwegen hätte sie nicht zurücktreten müssen. Vielleicht war sie auch müde.Es wäre verständlich, angesichts der reaktionären Phalanx aus rechten Politikern, professionellen Propagandisten des Kapitals, rechten Journalisten und Rechtsradikalen generell. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Politik, Städte | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Covidiotie

Es ist im Folgenden von 20.000 Idioten die Rede, die gestern in Berlin demonstrierten. Gegen Corona oder so ähnlich. Man könnte die Idioten inhaltlich aufschlüsseln und alfabetisch ordnen in Abstandsregelmissachter, AfD-ler, Aluhutträger, Antisemiten, Antizionisten, Asoziale, Astrologen, Ballermänner, Bargeldfans, Bekloppte, besorgte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gesellschaft, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , | 93 Kommentare

Königin Angela und der deutsche Journalismus

Angela Merkel ist unsere Königin. Das meinen zumindest viele deutsche Journalisten, die die Kanzlerin nur mit Samthandschuhen anfassen. Der deutsche Journalismus ihr gegenüber ist seit vielen Jahren von Demut geprägt: Eine Königin kritisiert man nicht. Unvergessener Tiefpunkt deutscher – zwangsgebührenfinanzierter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Berlin, Deutschland, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , | 7 Kommentare

„Deutschland, wie geht es dir?“

Immer wieder unangenehm: Die journalistische Praxis, „Deutschland“ als individuelle Entität darzustellen. Der Gipfel dieser Entwicklung, die erst 1990 begann, kürzlich im Tagesspiegel. Die Zeitung fragte in Bezug auf Corona: „Deutschland, wie geht es dir?“ Deutschland geht es überhaupt nix. Solche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Die Kommunalpolitik: Erfüllungsgehilfin des Kapitals

In den Städten fehlt der neue Bauplatz titelte die FAZ kürzlich, sprachlich leicht unbeholfen. Falsch. Das Problem besteht bestenfalls zweitrangig im Fehlen des neuen Bauplatzes. Das Hauptproblem liegt darin, dass nach wie vor fast ausschließlich hochpreisig gebaut wird. Der bestehende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Deutschland, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik | Kommentar hinterlassen

Liebe/r Antisemant*in! – Von der Gendersprache

Die russisch-deutsche Autorin Olga Martynova in der FAZ (21.9.19, S. 9) zu gegenderter Sprache: Die Sprache, davon bin ich überzeugt, hat eine Selbstreparaturfunktion. Sie wird sich regenerieren. Zwanzig oder dreißig Jahre später werden die jungen Menschen den ergrauten Gendersternchenfreaks mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Deutschland, Gesellschaft, Linke, Medien, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , | 7 Kommentare

Freiheit und Schönheit: Was nach Corona kommt

[Ich habe diesen Artikel im Wesentlichen vor einigen Wochen geschrieben, vor Corona. Prinzipiell ändert das nichts an seiner Aktualität.] ———————————————————————– Die Überschrift dieses Artikel klingt verheißungsvoll, ich weiß. Keine Angst, wir, wie man sagt, reden gleich darüber. Vorher muss ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Politik, Wirtschaft | 6 Kommentare