Monatsarchiv: Januar 2012

Madrid: U-Bahn-Kontrolleure plädieren fürs Schwarzfahren

Der Bloggerkollege Uhupardo über einen ziemlich coolen Protest in Madrid gegen den neoliberalen Ausverkauf: Es gibt Tage, an denen man regelrecht stolz sein kann auf die Solidarität der Bevölkerung in Spanien. Heute ist so einer: Die Sheriffs der Madrider U-Bahn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Finanzkrise, Gesellschaft, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Städte | Verschlagwortet mit , | 23 Kommentare

Rot und rot

Eine weitere Folge unserer beliebten Farbenserie. (Foto: genova 2012)

Veröffentlicht unter Fotografie, Kunst | Kommentar hinterlassen

Warum Micaela Schäfer Dschungelkönigin und dann Bundespräsidentin werden muss

Gibt man ihr Massageöl, reibt sie sich brav die Brüste ein. Scheint die Sonne, bräunt sie sich oben ohne. Will sie sich waschen, badet sie nackt im Teich. Ihre Masche mag billig sein, aber jetzt ehrlich: Hat sie je etwas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , , | 21 Kommentare

Endlich: Arschgeweih für Autos!

Ein Tatoo genau an den Stellen angebracht, die durch den aufgewirbelten Schmutz der Räder sowieso nie lange jungfräulich bleiben. Es soll wohl die Potenz des Autos bzw. des Fahrers und überhaupt seine Exklusivität, wie man sagt, symbolisieren. So wird auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Warum Wulff noch heute zurücktreten muss

Darum: Jeder Haus- mit Gartenbesitzer weiß, dass man eine große Rasenfläche nicht mit der Gardena-Classic-Impuls-Brause wässert, wie Wulff es oben tut, sondern mindestens mit einem Gardena-Standardregner, bei der Wulffschen rechteckigen Rasenfläche besser noch mit einem Gardena-Viereckregner. Und wer etwas auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Design, Gesellschaft, Lebensweisen, Sonderbare Orte | Verschlagwortet mit , , , , , | 8 Kommentare

Weiß und weiß

Wir setzen heute unsere beliebte Farbaufklärungsreihe fort. Bisher erschienen: sonnengrau, grau-orange, winterblau-winterrot, grau, blau und rot-grün. (Foto: genova 2011)

Veröffentlicht unter Fotografie | 2 Kommentare

Nur Simulation von Gegenmacht

Ein ganz interessanter Text des Parteienforschers Franz Walter zum Thema „Kapitalismus und Demokratie“ in der FR vom 28. Dezember 2011, der die Fatalität der derzeitigen Lage zeigt. Die Krise des Finanzkapitals und die Erosion seiner Legitimation ist eben nicht Folge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Gesellschaft, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

Yang Jie: „Ich habe niemals ein iPhone gesehen“

Der Schriftsteller Ulrich Peltzer in seiner Dankesrede zur Verleihung des Heinrich-Böll-Preises 2011: Yang Jie, ein achtzehnjähriger Arbeiter, der in Zentralchina von morgens acht bis abends acht die Silberrahmen für iPhones herstellt, im Gestank einer nicht klimatisierten Fabrikhalle, gibt zu Protokoll: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalismus, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Alles in Ordnung

(Foto: genova 2010)

Veröffentlicht unter Fotografie | 2 Kommentare

Über ungeklärte Identitäten und Flüchtlingsblut

Die Blut-und-Boden-Logik ist in Deutschland wohl nicht erst seit 1871 en vogue und nach wie vor ist dieses Land in seinen Rahmenbedingungen völkisch-nationalistisch. Übertrieben? Was ist dann von folgendem Fall zu halten, der gestern im WDR-Fernsehen gezeigt wurde: Ein Zwanzigjähriger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Deutschland, Fremdenfeindlichkeit, Geschichte, Gesellschaft, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit | 9 Kommentare