Archiv der Kategorie: Berlin

Ungers jenseits von Schelte

Der in diesem Blog vielgescholtene Architekt Oswald Mathias Ungers hat in seiner Frühzeit und vereinzelt auch später interessante Sachen gebaut, das soll nicht verschwiegen werden. Ein Beispiel dafür ist dieses Pumpwerk in Berlin-Moabit von 1987: Er baute unverkennbar mit seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Von der Zweidrittelliebe

Kaum zu glauben, aber wahr: In Berlin ist das Gras schon Anfang Juni braun. Was bislang nur in guten Sommern Ende August der Fall war, können wir jetzt schon acht Wochen vorher gutgelaunt zur Kenntnis nehmen. Wenn es kultiviert läuft, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin | Verschlagwortet mit | 7 Kommentare

Die Bürokratie, das deutsche Wesen

Verwaltete Welt: Weder Adorno noch Max Weber mögen das exakt so gemeint haben, mir fällt der Begriff jedoch ein, wenn ich solch eine Geschichte lese: An einer neuralgischen Stelle in Berlin wurde im Januar eine Radfahrerin von einem rechtsabbiegenden LKW … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Berlin, Deutschland, Gesellschaft, Kapitalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

Architekturbiennale und deutscher Pavillion: Geplapper und viel Gipskarton

Die Berliner Zeitung unterhält sich mit den drei Kuratoren des deutschen Pavillions der demnächst öffnenden Architekturbiennale in Venedig. Mit dabei ist Marianne Birthler, grüne Politikerin, Ex-Stasi-Bundesbeauftragte und jetzt Mitkuratorin in Venedig. Birthler ist vermutllich eine, die über ein schönes Netzwerk … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Deutschland, Gentrifizierung, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Berlin und Senioren und Profit

Ein weiteres Beispiel für die partielle Asozialität unseres Gemeinwesens: In Berlin-Mitte, direkt am Hackeschen Markt, muss jetzt ein Altersheim schließen. Grund: laut Tagesspiegel die Renditeinteressen des Grundstückeigentümers: Besonders mit Büroflächen könne man in guten Lagen höhere Margen erzielen als im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit | 7 Kommentare

„Für Sozialismus auf dem Wohnungsmarkt“

Ein hervorragendes Interview im Tagesspiegel mit Leute der Interventionistischen Linken. Sie fordern das Selbstverständliche, was in einer neoliberalisierten Gesellschaft naturgemäß als linksradikal gilt. Ein paar Auszüge: Wir wollen den Markt nicht regulieren, wir wollen ihn abschaffen. Wir sehen die privaten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Politik, Städte | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Wohnen oder Kapitalismus: Kleiner Bericht von der Mietenwahnsinndemo

Eine Demo letzten Samstag gegen Gentrification mit immerhin 13.000 (FAZ) respektive 15.000 (taz) Teilnehmern in Berlin. Angenehme Stimmung, engagiert, viele kleine Initiativen, die seit Jahren aktiv und gut vorbereitet sind. Sogar ein Altersheim in einem Kleinbus war dabei. Entzückende Rentnerinnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Gentrifizierung, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 20 Kommentare

Interessante Gedanken zu Körperausscheidungen

Eine Punkband namens Pisse aus Hoyerswerda spielt in Berlin und singt im ersten Lied: Du bist perfekt Das Arschloch, das sich selber leckt. Das berichtet die taz. Fäkalien und überhaupt Körperausscheidungen sind ein immer interessantes Thema, nicht nur für Punks … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gesellschaft, Neoliberalismus, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Sozialdemokratische Ratlosigkeit und das Beherbergen

Vielleicht kann man das Desaster der SPD mit dem Desaster der Wohnungsbaupolitik vergleichen. Es gibt da Analogien. In beiden Bereichen gab es einmal einen sozialen Ansatz, vernünftige Grundsätze mit einem klaren Leitmotiv. In den 20er Jahren erstellten Berliner kommunale Wohnungsbaugesellschaften … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin | 62 Kommentare

Kluge Bemerkungen einer grünen Politikerin zur systematischen Ausbeutung

Ganz interessant, was Franziska Eichstädt-Bohlig, Architektin und Stadtplanerin und von 2006 bis 2009 Fraktionsvorsitzende der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, aktuell im Tagesspiegel über Gentrification schreibt: 2016 wurden Baugenehmigungen für 25.063 Wohnungen erteilt, bis September 2017 für 17.817 Wohnungen. Das entscheidende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Deutschland, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit | 10 Kommentare