Archiv der Kategorie: Italien

Die Fata Morgana des Authentischen

Der italienische Soziologe und Tourismus-Anthropologe (welch schöner Beruf!) Duccio Canestrini im Magazin der Süddeutschen Zeitung (33/2016) über Massentourismus und mögliche Folgen: „In Florenz gibt es Überlegungen, Nachbauten in Flughafennähe zu errichten. Die hundert Millionen Chinesen pro Jahr schauen sich die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Architektur, Italien, Städte | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Vom interesselosen Dösen und Planschen

In Italien ist der kostenlose Zugang zum Meer gesetzlich festgeschrieben. Meeres- und Seeufer sind in öffentlicher Hand. Der fortgeschrittene Kapitalismus wäre allerdings keiner, würde er das hinnehmen. So schrieb die Berliner Zeitung vergangenen Freitag auf Seite 6, dass es immer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Italien, Kapitalismus, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Pornographie im Petersdom, in der Moschee und auf dem Fußballplatz

Das Bild zeigt eine 1631 entstandene Zeichnung des Barockarchitekten Gian Lorenzo Bernini. Es ist die Studie der oberen Abdeckung eines Trinkbechers, der auf dem Altar des Petersdoms stehen sollte. Ein heiliges Gefäß also. Was da zu sehen ist, zeigt die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Italien | Verschlagwortet mit , , , , | 11 Kommentare

Über den Dächern von Rom…

…sieht es so aus: Eine unterschätzte Landschaft. Die Dächer sind zum größten Teil flache, man kann dort alles mögliche unterbringen: Handyantennen, Wasservorratsbehälter, Container und vor allem Dachterassen. All das, was man mit der deutschen Neurose zum Satteldach nicht machen kann. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Architektur, Geschichte, Gesellschaft, Italien, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Die misslungenste Hand der Kunstgeschichte und ein Alternativangebot

Wahrscheinlich handelt es sich im Folgenden um eine Hand der guten alten Maria, des meistabgebildeten Models aller Zeiten: Sie sitzt in einer römischen Kirche, die Santa Maria Maggiore heißt, also nach dem meistabgebildeten Model aller Zeiten benannt ist. Ihr Kleid, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Italien, Kunst | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Albertomo Twomblymetti

Wir betrachten hier eine Katastrophe: ein Bild von Cy Twombly, das einem Vandalismusschaden zum Opfer fiel. Ein geisteskranker, wie man sagt, Museumsbesucher riss kürzlich mit einem Brieföffner eine etwa 30 Zentimeter lange unkoordinierte Öffnung in die Leinwand und steckte dunkles … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Italien, Kunst | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Die Überflüssigen in den Vororten von Rom

Läuft man mit offenen Augen durch Rom, fallen einem an den vielen Rollläden, die abendlich vor den Schaufenstern des Einzelhandels und der Werkstätten heruntergelassen werden, unzählige Aufkleber auf: SERRANDE steht auf diesen Aufklebern, das heißt Rollladen. Eine große Zahl von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Italien, Kapitalismus | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Der große Sonnenuntergangsvergleichstest: Berlin, Athen, Rom

Berlin: Berlin hat den großen Vorteil, dass die Sonne dort sowieso nur dezent-milchig bis gar nicht scheint. Der Sonnenuntergang spielt in der Stadt keine große Rolle: Wo die Sonne nicht aufgeht, kann sie nicht untergehen. Irgendwann ist es einfach dunkel. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Italien, Städte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

„Buongiorno Italia: c´è un Paese nuovo“

Einen unerhörten Akt emanzipatorischen Verhaltens könnte man das nennen. Oder einfach geil. In Italien wurde über Pfingsten eine Volksbefragung durchgeführt. Es ging um drei Fragen: Privatisierung der Trinkwasserversorgung Bau von AKWs mögliche Selbstbefreiung Berlusconis von privaten Gerichtsterminen Die Hürden waren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Italien, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

Sarrazin: Die Wehrmacht war „tapfer“ und „tüchtig“

Der Schweizer Journalist Frank A. Meyer hat kürzlich für 3sat Thilo Sarrazin interviewt. Es ging um so manches und dann auch um die Mentalität der Deutschen, die das, was sie machen, konsequent machen, so die These Sarrazins. In dem Zusammenhang … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Geschichte, Italien, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , | 20 Kommentare