Schlagwort-Archive: Anne Will

Heinrich August Winkler und der Geist der Zeiten

„Wie stabil ist die Demokratie in Deutschland?“, fragte kürzlich Anne Will in ihrer Talkshow. Unter anderem fragte sie den Historiker Heinrich August Winkler, den man vielleicht kennt, weil er sich in den 1980er Jahren in den Historikerstreit einmischte, Habermas zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Finanzkrise, Geschichte, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Verlöschendes Interesse als Prinzip

Sendungen wie diese mögen von guten Absichten getragen sein. In Wahrheit aber tragen sie dazu bei, ein wichtiges Thema so lange ergebnislos kaputt zu quasseln, bis auch beim Letzten jedes Interesse verlischt. Schreibt Lena Bopp in der FAZ über eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Finanzkrise, Gesellschaft, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , , , | 31 Kommentare

Wer lügt: Anne Will oder die Linkspartei?

Eine Kleinigkeit, aber eine interessante: Die Redaktion von Anne Will hat für die Sendung vom vergangenen Sonntag, 18. Oktober (Thema: „Keine Chance für Ali und Ayse – Gemüse verkaufen statt Karriere machen?“), die Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Sevim Dagdelen, zuerst ein- … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare

Zur Blasenschwäche in einer real existierende Demokratie

Das Duell am Sonntag: Was wäre eigentlich passiert, wenn Frau Merkel während der Live-Sendung aufs Klo gemusst hätte? Oder Steinmeier? Hätten die anderen dann fünf Minuten gewartet? Könnte man mit einer schwachen Blase noch Kanzler werden? Aufs Klo zu müssen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Fernsehen, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Koch, die dritte

Roland Koch fährt gemeinsam mit der Bild-Zeitung eine Kampagne gegen „Ausländerkriminalität“. Damit ist zu dem Thema alles gesagt. Zumindest fällt mir nichts dazu ein, was nicht offensichtlich wäre und was nicht Heribert Prantl in der Süddeutschen oder der Spiegel schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Fremdenfeindlichkeit, Politik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen