Monatsarchiv: März 2018

o.T. 420

(Foto: genova 2018) Advertisements

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | Kommentar hinterlassen

Predappio: L´altro lato dell´Italia

Zwischen Bologna und Rimini liegt Predappio. Es lohnt eine Reise, weil es einerseits in dem Ort mit gerade mal 6.000 Einwohnern viel gute rationalistische Architektur gibt. Andererseits ist Predappio der Geburtsort Benito Mussolinis. Der sorgte dort für die Errichtung rationalistischer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Italien, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

o.T. 419

(Foto: genova 2018)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | 3 Kommentare

Von der vernünftigen Verwegenheit

Aus der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift für Mobilität und regressive Triebentladung auto motor und sport: Verwegenheit bedeutet laut Duden: Beherztheit, Draufgängertum, Forschheit, Furchtlosigkeit, Kühnheit, Mut, Unerschrockenheit, Wagemut, Waghalsigkeit; (gehoben) Mannhaftigkeit; (umgangssprachlich) Courage, Schneid; (leicht abwertend) Tollkühnheit; (veraltend) Herzhaftigkeit Haha. Man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Deutschland, Gesellschaft | 8 Kommentare

o.T. 418

(Foto: genova 2018)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | Kommentar hinterlassen

Jazz und Kopf und Bauch

Der immer lesenswerte Helmut Mauró in der Süddeutschen Zeitung (9.3., S. 11) anlässlich einer aktuellen Einspielung von Stücken Johann Sebastian Bachs durch den Jazzpianisten Brad Mehldau: Geht es im Jazz also gar nicht um ein intellektuelles Vergnügen, Komplexes zu entschlüsseln … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik | Verschlagwortet mit , | 11 Kommentare

o.T. 417

(Foto: genova 2018)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | Kommentar hinterlassen

Bauen in München: „Vom Gemeinwohlgedanken verabschiedet“

Die formidable Laura Weißmüller rezensiert in der Süddeutschen Zeitung (März 2018) eine Münchner Ausstellung zum „Wohnungsbau in Bayern 1918 – 2018“ im Architekturmuseum der TU München. Heraus kommt eine für die Süddeutsche ungewohnte Investorenschelte: Will der Staat, dass seine Bevölkerung, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Gentrifizierung, Kapitalismus, Politik, Städte | Verschlagwortet mit , | 29 Kommentare

o.T. 416

(Fotos: genova 2018)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | 1 Kommentar

Gott und Kapital

„Hoffen in der Wohnungskrise“, titelte kürzlich der Berliner Tagesspiegel und informierte seine Leser darüber, dass die Mieten vielleicht in drei bis fünf Jahren etwas sinken werden. „Die Mieter könnten zumindest ein bisschen auf bessere Zeiten hoffen“, schrieb Thomas Öchsner in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Gentrifizierung, Kapitalismus, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit | 26 Kommentare