Monatsarchiv: Juni 2020

Seltsames Berlin 4

(Foto: genova 2020)

Veröffentlicht unter Berlin, Fotografie | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

o.T. 543

Wer kann da schon nein sagen?(Foto: genova 2020)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | Kommentar hinterlassen

#Wir haben Platz

In der Tat: Wir haben Platz. Berlin ist so locker bebaut, dass der Stadt ein paar Millionen Einwohner mehr guttun würden. Insbesondere außerhalb des S-Bahnrings, wie man sagt, weiß man oft nicht, ob man sich noch in einer Stadt oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Deutschland, Gentrifizierung, Kapitalismus, Lebensweisen, Städte | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

o.T. 542

Corona hat die Klage diese*s*R besorgte*R*n Bürger*/In namens CK erhört. (Foto: genova 2018)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Architektur und Alltag 10

Ein Gebäude der Bundesdruckerei in Berlin-Kreuzberg. Die Bundesdruckerei besteht aus einem ganzen Block mit vielen unterschiedlichen Gebäuden aus unterschiedlichen architektonischen Epochen. Das hier scheint mir in den 1950er Jahren gebaut und vor kurzem renoviert worden zu sein. Auffällig ist der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Geschichte | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

o.T. 541

(Foto: genova 2020)

Veröffentlicht unter Fotografie, o.T. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Seltsames Berlin 3

(Foto: genova 2020)

Veröffentlicht unter Berlin, Fotografie | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Giancarlo de Carlo (1) – Ausflug nach Urbino

Es gilt, zwei Ereignisse zu feiern, die man als äußerst bedeutsam bezeichnen muss. Erstens mein Besuch in der strukturalistischen Arbeitersiedlung Matteotti des Architekten Giancarlo de Carlo im umbrischen Terni, zweitens mein Besuch in der strukturalistischen Universität desselben Architekten in Urbino … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Italien | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Zum Reinbeißen

Ich enthülle nun beiläufig eines der größten Geheimnisse zeitgenössischer Architekturforschung: Warum ist historistische Architektur bei der Masse so beliebt? Weil sie reinbeißen möchte. Gib der Masse eine Architektur von der Anmutung einer Sachertorte. Sie kann nicht widerstehen. (Foto: genova 2015)

Veröffentlicht unter Architektur, Essen & Trinken, Fotografie, Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Seltsames Berlin 2

(Foto: genova 2020)

Veröffentlicht unter Berlin, Fotografie | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen