Monatsarchiv: Juni 2009

Zur Praxis der neoliberalen Ideologie (2)

Berliner S-Bahn blutet aus Die Berliner S-Bahn steht seit Wochen unter massiver Kritik. Erhebliche Verspätungen, zu wenige Wagen, zu viele Pannen. Im Mai wurde bekannt, dass die regelmäßigen Hauptuntersuchungen für manche Züge um zwei Jahre verschoben werden, obwohl diese Züge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Neoliberalismus, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Unesco-Weltdeppenerbe

Dresden zieht Kreise: Jetzt haben auch die Spinner von Tempelhof-bleibt Flughafen gechekt, dass die mächtige Unesco ihre Träume unterstützen könnte: Wäre das Gelände des ehemaligen Berliner Flughafens Weltkulturerbe, dürfte es nicht bebaut werden. Es wäre für alle Zeiten für jede … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Aufmerksamkeitsökonomie, Berlin, Politik | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Schwellenintellektuelle Betrachtungen zur Logik der Unesco

Der treue Kommentator Hannes Wurst wollte kürzlich wissen, was Schwellenintellektuelle™ wie ich von der Aberkennung des Welterbestatus´ für Dresden halten. Mir fiel auf, dass ich dazu keine Haltung habe, was heutzutage natürlich nicht geht. Also habe ich nachgedacht und nehme … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Englischer Bandsalat

„Ghost in the Machine: The Clash“ von iri5 Hier ist eine größere Version. Manche Leute sind so kreativ, dass einem schwindlig wird. Überhaupt finde ich seit einiger Zeit die beste Kunst nicht mehr im Museum, sondern im Netz. (via Spreeblick)

Veröffentlicht unter Kunst | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Wenn eine Katze zur Handtasche wird

Geht es um Haustiere, kennt der Homo sapiens keinen Humor. Er isst zwar täglich Fleisch aus Massentierhaltung, ist aber im Grunde seines Herzens Tierfreund. Das hat kürzlich die niederländische Künstlerin Tinkebell erfahren. Sie nähte aus ihrer toten, vormals depressiven Katze … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Design, Kunst | Verschlagwortet mit , , , | 17 Kommentare

Luxus-Appartements für Anal-Deutschland

Eine kleine Beobachtung vom Wochenende: Während die Psychoanalyse vom individuellen Analcharakter spricht, überträgt der österreichische Philosoph Robert Pfaller diesen Ansatz auf ganze Nationen. Naturgemäß sieht es dann für Deutschland (und erst recht für Österreich) nicht gut aus. „Anders als der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Deutschland, Frankreich, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , , , , , , | 7 Kommentare

Hildesheim: Die Reko-Fans melden sich zu Wort

Mein Artikel über die Marktplatz-Rekonstruktion in Hildesheim hat in einem Online-Architekturforum eine Diskussion ausgelöst. Da dort fast ausschließlich Leute schreiben, die ganz Deutschland ästhetisch (und wohl nicht nur das) ins vorletzte Jahrhundert zurückrekonstruieren wollen, fanden meine Ansichten lediglich sehr begrenzt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Geschichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 10 Kommentare

Zur Praxis der neoliberalen Ideologie (1)

Schwimmbäder nicht mehr bezahlbar Schon wieder ein Thema, das keinen interessiert. Wie weit die neoliberale Ideologie sich im praktischen Denken verankert hat, sieht man am besten an Kleinigkeiten. So veröffentlicht die lesenswerte und eigentlich kritische Zeitschrift für Architekturtheorie, Wolkenkuckucksheim, in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Kapitalismus, Neoliberalismus, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , | 16 Kommentare

CDU baut Radwege, Grüne wollen lieber Schnellstraßen

Ein kleiner Beitrag zur Unübersichtlichkeit des deutschen Parteiensystems. Die folgenden Bilder zeigen die Wilhelmstraße in Berlin, die durch die Bezirke Mitte und Kreuzberg- führt. Zuerst ein Blick auf den Kreuzberger Abschnitt: Eine vierspurige Autostraße, kein Radweg, kein Radstreifen, für Radfahrer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Politik, Städte | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Klickabel (2) – rebel:art

Nur ein kleiner Hinweis auf die beste Seite im Internet: rebel:art. Kunst, Politik, Architektur, nie abgestanden. Kleines Beispiel: „WÜ-ZP 200“ von Florian Jenett. Siehe auch einen Beitrag im März.

Veröffentlicht unter Architektur, Blogs, Design, Klickabel, Kunst | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen