Die Wahrheit über das Homo-Paradies Vorpommern

Ein aktuelles Foto aus unserem heiteren Vorpommern:

Die Heimat Vorpommern braucht dringend Kinder, das ist bekannt. Die einzigen Kinder, die man dort sieht, sind die heterosexueller Touristenpaare aus den Metropolen. Warum haben Vorpommererinnen und Vorpommerer keine Kinder? Die Antwort liegt für nationale Demokraten in der Hand: Weil die Vorpommerer überwiegend homosexuell sind! Wenn die nun auch noch untereinander statt die Vorpommererinnen heiraten, dann geht überhaupt nichts mehr. Die Vorpommererinnen verzweifeln so langsam. Ihnen bliebe als einziger Ausweg die Paarung mit Touristen. Aber das verbieten deren Frauen und die protestantische Kirche.

Die Kameraden von der NPD werden es schon wissen: Homo-Ehe bedeutet eine sterbende Heimat. Und es ist richtig und mutig, dass sie dieses heiße Eisen jetzt anfassen. Die Forderung für die nächste Legislaturperiode muss also heißen: Keine Homo-Ehen in der Heimat! Für mehr Heimatkinder! Schluss mit dem Schwuchtelparadies Vorpommern!

Es ist offensichtlich: Dass es in Vorpommern plattes Land und keine Großstadt gibt, liegt daran, dass die Landmänner da oben schwul sind. Wäre sie es nicht, wären mehr Menschen da.

Wir schließen gemeinsam mit den nationalen Demokraten messerscharf: Je geringer die Bevölkerungsdichte, desto höher der Gay-Faktor. Das eine bedingt das andere. In Berlin beispielsweise gibt es keine Schwulen. Die Stadt wächst in einem Ausmaß, das nur mit allumfassender Heterosexualität zu erklären ist. Kein Schwanzbreit den Homos, lautet hier die verständliche Devise. Die Stadt muss wachsen. Sonst sieht Berlin bald aus wie Vorpommern.

Dass die NPD in menschenarmen Gegenden relativ am meisten Anhänger hat, lässt also hoffen: Es ist ein Zeichen der Kritik am eigenen Sexualverhalten. Schon Röhm erkannte, dass der Arier ausstirbt, wenn alle so sind wie er. Er engagierte sich folgerichtig in einer Zukunftsbewegung, in der das Denken sich über die nächsten 1.000 Jahre erstreckte und nicht am eigenen Pimmelende endete. So wie der verantwortungsbewusste Bürger beim Fliegen den Kohlendioxidausstoß kompensiert, indem er für Klimaschutzprojekte spendet. Ein umsichtiges, ja: ein selbstreflexives Verhalten.

Kein Zufall überdies, dass die nationaldemokratischen Intellektuellen das Plakat vor einer vorpommerischen Kuhherde aufgehängt haben. Auch die Kühe müssen wissen, was die anstehende Landtagswahl für sie bedeutet. Wozu gibt es denn so auffällig viele Kühe in Vorpommern? Vermutlich pro männlichem Vorpommerer exakt eine? Genau! Aber auch das zeitigt keinen Nachwuchs.

Unzucht in Vorpommern. Sodom und Gomorrha im allzu liberalen Grenzgebiet.

Höchste Zeit, dass dort aufgeräumt wird.

(Foto: genova 2016)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Politik, Rechtsaußen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Die Wahrheit über das Homo-Paradies Vorpommern

  1. Annika schreibt:

    Tränen gelacht!

    Gefällt 1 Person

  2. genova68 schreibt:

    Danke für den Hinweis. Nicht nur die Homosexualität bedroht das Volk.

    Gefällt mir

  3. stadtauge schreibt:

    geile thesen! jefälltma!
    ach ja: morgen fahr ich mit familie (frau+mann+kind) aus dem heterosexuellen berlins ins fett schwule vorpommern in den urlaub. mal kucken was und wer mir da so begegnet. vielleicht fallen mir da ja beim anblick der wahlplakatslandschaften auch noch ein paar steile thesen zum thema vorpommern den vorpommeranesen ein
    lg daniel

    Gefällt mir

  4. genova68 schreibt:

    Ja, fahr übers Land und du siehst vorrangig NPD-Plakate. Da fallen einem fast automatisch steile Thesen ein :-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s