Nachtrag zu Eisenerz

Wo findet man so eine Fassade?

Natürlich in Eisenerz am Eisenerzberg. Ich zähle acht unterschiedliche Fensterformate. Mit den zugemauerten in den Seitenflügeln sind es neun.

Die Längsseite sieht so aus:

Zusätzlich verwirrend ist, dass manche Fenster im Lauf der Zeit ausgetauscht wurden, aber ohne ein erkennbares Konzept der Homogenität. Man kaufte offenbar, was im Baumarkt gerade verfügbar war. Es erinnert ein wenig an die DDR.

(Fotos: genova 2019)

Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Geschichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Nachtrag zu Eisenerz

  1. Jakobiner schreibt:

    Ja,sieht etwas aus wie Work in Progress.In Griechenland baut man auch immer nur soweit,wie Geld und Baumaterial zur Verfügung stehen und macht auch schon Mal Baupausen

    Gefällt mir

  2. kormoranflug schreibt:

    Ein Haus mit sehr hartem Leben….

    Gefällt mir

  3. genova68 schreibt:

    In der Tat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.