Schlagwort-Archive: Sarrazin

Die Linkspartei als Garantin für Mietenexplosionen

Der Tagesspiegel berichtet heute, dass die Mieten einfacher Wohnungen in Berlin derzeit auf einen Schlag um einhundert Prozent steigen, von sechs auf zwölf Euro kalt. Hintergund ist ein Gesetz des damaligen Finanzsenators Thilo Sarrazin, der die Wohnungsbauförderung kappte. Ergebnis: Selbst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gentrifizierung, Kapitalismus, Linke, Neoliberalismus, Politik, Städte, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

Nazis 2.0 auf Auslandstour

„Wenn islamische Kinder Gebetsräume in Schulen bekommen, dann können wir den Hindus ja auch den wunderschönen Brauch der Witwenverbrennung erlauben.“ Das sagte Henryk Broder am Montag Abend bei einer Podiumsdiskussion in London. Und: Einer Studentin mit Migrationshintergrund, die schilderte, auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremdenfeindlichkeit, Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , , | 17 Kommentare

Sarrazin und das notdürftig Kaschierte

Weil ich es im internen Bereich von WordPress gerade mal wieder gesehen habe: die Rangliste der beliebtesten deutschsprachigen WordPress-Blogs derzeit. „Beliebt“ meint meistgelesen, meistgeklickt: 1. SOS – ÖSTERREICH 2. Deutsche Erde 3. Der Honigmann sagt… 4. quotenqueen Nazis, Rechtsradikale, Rassisten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Blogs, Deutschland, Fremdenfeindlichkeit, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , | 24 Kommentare

Apokalypse auf dem Büchertisch

In Berlins größtem Buchladen Dussmann liegen auf dem zentralen Büchertisch, dem Eye-Catcher direkt vor der Kasse, friedlich nebeneinander:                           Also das (nächste) Buch eines neoliberalen phantasierenden Sozialdarwinisten, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Fremdenfeindlichkeit, Kapitalismus, Medien | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

Sarrazin: Die Wehrmacht war „tapfer“ und „tüchtig“

Der Schweizer Journalist Frank A. Meyer hat kürzlich für 3sat Thilo Sarrazin interviewt. Es ging um so manches und dann auch um die Mentalität der Deutschen, die das, was sie machen, konsequent machen, so die These Sarrazins. In dem Zusammenhang … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Geschichte, Italien, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , | 20 Kommentare

Linke fordern: Keine Ampeln mehr in sozialen Brennpunkten

Der Journalist Jörn Klare hat ein Buch über den Wert des Menschen geschrieben. Passt ja zur aktuellen Sarrazinschen Mehrwert- und Wenigerwertdebatte. Demnach sind ungebildete Menschen ökonomisch wenig Wert. Doch mit solchen Urteilen sollte man vorsichtig sein, sagt Klare in einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Linke, Neoliberalismus, Politik, Rechtsaußen, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

Selbst Schuld

Irgendwie läuft alles nach Plan. Thilo Sarrazin gibt in seinem neuen Buch neoliberaler Politik eine Note, die in Deutschland lange verpönt war. (War da was?) Der sozialdarwinistischen Komponente fügt er im Streicher-Stil eine biologistische hinzu und bringt die Chose damit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Fremdenfeindlichkeit, Neoliberalismus, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit | 136 Kommentare

Sloterdijk, Cicero, Sarrazin

Ich habe Verständnis für jeden, der aufgrund dieser drei Namen nicht weiterliest. Würde ich auch nicht machen. Dennoch ein kurzer Satz zu einem Beitrag des sogenannten Philosophen im sogenannten Fachblatt für Rechtsintellektuelle  über den sogenannten Integrationsexperten. Im Cicero behauptet Sloterdijk … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Sarrazin und Broder: rechte Krawallpublizisten in Hochform

Zwei kleine Beispiele für die Argumentationsqualität auf der populistischen Rechten in Deutschland: Der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky hat kürzlich erzählt, dass „eine arabische Frau ihr sechstes Kind bekommen habe, weil ihr durch Hartz IV eine größere Wohnung zustünde“. Was macht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Berlin, Deutschland, Fernsehen, Fremdenfeindlichkeit, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , , , , | 14 Kommentare

Lettre International auf Tuchfühlung mit dem Stammtisch

Was ich mich bei der Aufregung um Thilo Sarrazin frage: Warum bietet die eigentlich doch sehr lesenswerte Zeitschrift Lettre International diesem Trottel Platz für sein Geplapper? Es ist seit Jahren bekannt, dass Sarrazin gerne drauflospöbelt, so wie Millionen anderer Stammtischler … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Berlin, Fremdenfeindlichkeit, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare