Schlagwort-Archive: Rainald Götz

Rainald Götz über Ursula von der Leyen

Wenn die Allzuvernünftigen allzu vernünftig und grausam überlegen lächelnd ihre Vernünftigkeitsvorstellungen über den von ihnen nur noch gleich einzurichtenden Vernunftzustand der Welt dazulegen anfangen, fangen die allergrellsten Alarmglocken zu schrillen an, das ist der Kern meines Einwandes gegen eine Figur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lebensweisen, Literatur, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Deutschland hat immer noch Dachschaden

„In Zeiten, in denen der Deutsche nicht müde wird zu beschwören, auch er sei, wie andere, ein Kulturmensch, ist es ratsam, ein Buch zur Hand zu nehmen, das derlei Unsinn berichtigt“, schreibt Thomas Blum in einer Buchbesprechung (Martin Hecht: Deutsche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Literatur | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare