Schlagwort-Archive: Oswald Mathias Ungers

Wo man Ungers eine Träne nachweinen könnte

Schon verrückt: Da organisierte die Neue Nationalgalerie in Berlin vor runden 14 Jahren eine Einzelausstellung für den Architekten Oswald Matthias Ungers, die erste Einzelarchitektenausstellung in diesem Museum überhaupt, glaube ich. Dabei taugt nur Ungers Frühwerk etwas. Später wurde er zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Gentrifizierung, Kapitalismus, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Waschbeton 15

Eigentlich ein perfektes Haus. O.W. Ungers, der ein Haus ohne Eigenschaften bauen wollte und dabei scheiterte, hätte hier sein Vorbild gefunden. (Foto: genova 2020)

Veröffentlicht unter Architektur, Design | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Ungers jenseits von Schelte

Der in diesem Blog vielgescholtene Architekt Oswald Mathias Ungers hat in seiner Frühzeit und vereinzelt auch später interessante Sachen gebaut, das soll nicht verschwiegen werden. Ein Beispiel dafür ist dieses Pumpwerk in Berlin-Moabit von 1987: Er baute unverkennbar mit seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Architektur und Dogma 7 – Ungers und Quadrate als Vision

Architekten haben ein schlechtes Image. Das liegt entweder daran, dass sie sich dem Geschäft verschreiben, der Bauwirtschaft, die, ob nun funktionalistisch, postmodern oder zeitgeistig anders geprägt, selten Gutes hervorbringt. Ein Architekt ist dann nichts anderes als ein Dienstleister, der Termine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Deutschland | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare