Schlagwort-Archive: Guttenberg

Kurzer Rückblick auf Guttenberg und die Medien

Bernt Engelmann über die Bauernkriege von 1525 und die Profiteure ihrer Niederschlagung (Wir Untertanen, 1993, S. 96): Es kam den Herrschenden darauf an, das Volk so einzuschüchtern, dass es sich niemals wieder gegen sie erheben würde. Und es waren […] … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalismus, Medien, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Das erklärt so manches

Eine wissenschaftliche Studie einer gewissen Klarissa Lueg über die soziale Herkunft der Absolventen von Journalistenschulen, veröffentlicht bei telepolis: Was passiert, wenn „Zeit“-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo auf Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor von Guttenberg trifft? Nein, es gesellt sich nicht nur Haar-Gel zu Haar-Gel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Geschichte, Gesellschaft, Medien, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Vorerst gescheitert: Journalismus unterm Kapital

Zwei Beispiele aus dieser Woche, wie Medien im Kapitalismus funktionieren. 1. Die neoliberale Bertelsmann-Stiftung erstellt eine sogenannte Studie zum Thema Bildung. Die gibt sie exklusiv dem Spiegel, der macht daraus eine Titelgeschichte (wohl noch nie gab es beim Spiegel eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Gesellschaft, Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , , , , | 23 Kommentare

Mubarak und Guttenberg – von der Wirkungsmacht politischer Kommunikation

Die Bezug zwischen beiden Staatsmännern in der Überschrift ist hetzerisch. Wen es stört, bitte ändern in „Guttenberg geht – Frühling kommt“ o.ä. Andererseits sind Bezüge zwischen Mubaraks und  Guttenbergs letzten Tagen nicht von der Hand zu weisen. Unterschiede ebenso. 1.Beide … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Berlin, Blogs, Deutschland, Medien, Neoliberalismus, Zeitungen | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

„Als Praktikant war Herr zu Guttenberg freier Mitarbeiter…“

Neues über das Verhältnis Guttenbergs zum Axel-Springer-Verlag. Dort erscheint bekanntlich auch die Welt, deren Herausgeber heißt Thomas Schmid. Auf dem Wiki Guttenplag hat ein User jetzt einen Mailverkehr zwischen ihm und Schmid veröffentlicht. Es geht um Guttenbergs mittlerweile hinlänglich bekanntes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , , | 12 Kommentare

„Bild dir einen Minister!“

Kleiner Hinweis auf eine sehr schöne Fotoreportage meines Bloggerkollegen Bersarin über die Anti-Guttenberg-Demonstration gestern in Berlin: Guttenberg den Schuh zeigen Sinnvoller als vom Potsdamer Platz zum Verteidigungsministerium, wie man sagt, zu ziehen, wäre allerdings gewesen, die Demoroute am Springer-Hochhaus  beginnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Blogs, Fotografie, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Vom Dauerlügner Guttenberg und seinem Gesinde(l)

Guttenberg lügt seit Jahren. Jüngster Fall: Seine Rede in der Debatte um seine Doktorarbeit in der Aktuellen Stunde im Bundestag. Er behauptet nach wie vor, ihm seien „Fehler“ unterlaufen, sonst nichts. Es ist völlig klar, dass Guttenberg weite Teile seiner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Politik | Verschlagwortet mit | 37 Kommentare

Uni Bayreuth: es lohnt sich

Interessantes Detail der Guttenberg-Affäre. Der Blog Dishwasher schreibt: Die Uni Bayreuth ist eine Campus-Uni mit einem extrem auffälligen Herkunftsprofil … In dieser Studie [die DSW-Sozialerhebung von 2001] war Bayreuth jedoch die westliche Hochschule mit den wenigsten Studierenden mit dem Herkunftsmerkmal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalismus, Medien, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 16 Kommentare

S oder Marx 21

[Ein wirrer Text. Ich bitte schon an dieser Stelle um Entschuldigung.] Vor ein, zwei Jahren waren wir hier weiter. Im Schatten der Finanzkrise, wie man sagt, diskutierte man öffentlich und gesamtgesellschaftlich über den Kapitalismus, über Strukturen, sogar ein wenig systemisch. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 17 Kommentare

Kurzkritik der neuen Bundesregierung

Guttenberg wird Waffenlobbyist und euphemistisch Verteidigungsminister genannt, der bisherige euphemistisch Verteidigungsminister genannte Jung wird Arbeitsminister, der euphemistisch liberal genannte Arzt Rösler wird Lobbyist der Privatkassen und boxt die Kopfpauschale bei den Leistungen kürzenden gesetzlichen Kassen durch, und der erklärte Gegner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare