Schlagwort-Archive: Cicero

Wer ist schuld an der Finanzkrise? Klar: die Gutmenschen

Wer sich in drei Minuten über das analytische Niveau des Rechtsintellektualismus in Deutschland informieren möchte, kann das derzeit in einem fulminanten Video des Magazins Cicero tun. Dort erklärt der ehemalige BDI-Chef und Präsident der Leibniz-Gesellschaft, Hans-Olaf Henkel, die Ursachen der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Finanzkrise, Medien, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , | 15 Kommentare

Sloterdijk, Cicero, Sarrazin

Ich habe Verständnis für jeden, der aufgrund dieser drei Namen nicht weiterliest. Würde ich auch nicht machen. Dennoch ein kurzer Satz zu einem Beitrag des sogenannten Philosophen im sogenannten Fachblatt für Rechtsintellektuelle  über den sogenannten Integrationsexperten. Im Cicero behauptet Sloterdijk … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Sloterdijk fordert den totalen Betrug der Massen

Wie sehr Teile der populären Philosophie in Deutschland auf den Hund gekommen sind, zeigt Peter Sloterdijk in der jüngsten Ausgabe des Intelligenzblattes Cicero. Sloterdijk schreibt dort, dass sich der moderne Staat zu einem „geldsaugenden Ungeheuer“ entwickelt habe. Dann kommt eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Finanzkrise, Kapitalismus, Kritische Theorie, Neoliberalismus, Rechtsaußen, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 49 Kommentare

Die neue deutsche Lächerlichkeit

Eben gerade gesehen: Ein Panorama-Beitrag über Lafontaine, in dem er als böser Populist dargestellt wird. Eigentlich das mittlerweile übliche, nur der Ort ist ein besonderer: Ausgerechnet in dem linken Polit-Magazin Panorama wird sowas gesendet. Es ist gut möglich, dass Lafontaine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Die neue Spießbürgerlichkeit

Chefredakteur Wolfram Weimer im Deutschlandradio. Er wird interviewt, weil sein Cicero eine Bestenliste veröffentlicht hat: Die wichtigsten 500 Intellektuellen Deutschlands. Alleine die Idee zu einer solchen Liste ist antiintellektuell. Er gibt auch schnell zu, dass er nur eine rein quantitative … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Zeitschriften | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar