Schlagwort-Archive: Brutalismus

„Uns aber erfüllet stolze Freude“ – Gesellschaftsgeschichte am architektonischen Fallbeispiel

Wenn Kunst, wenn Qualität, wenn großartig Gelungenes untergeht, verlieren wir immer. Alle. Das sagt der bayrische Dokumentarfilmer Dieter Wieland über den 2009 erfolgten Abriss der brutalistischen Auferstehungskirche (Foto) im Dörfchen Sailauf, Spessart. Die Geschichte vom Bau und vom Abriss der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Deutschland, Geschichte, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Brutalismus und soziale Konnotation

Die taz interviewte (vor acht Jahren) den britischen Blogger Owen Hatherley, der ein Buch über Brutalismus und seine popkulturelle Verankerung in England geschrieben hat: Sie schreiben „Klasse und politische Bildung sind untrennbar damit verbunden, wie man ein modernistisches Gebäude wahrnimmt“. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Architektur | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Wagner, Hitler, Sindlingen: beispielhafte Darstellung der deutschen Kulturnation

Diese Woche las ich in der Titelgeschichte des Spiegel (Printausgabe 14/2013, S. 212 ff.) über den 200. Geburtstag Richard Wagners vor dem Hintergrund, wie es von dem tollen Beethoven, Goethe und Kant zu Hitler kommen konnte, den merkwürdigen Satz: Aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Architektur, Deutschland, Geschichte, Kunst | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

Das coolste Gebäude Berlins steht bald leer

Eines der coolsten Gebäude Berlins steht demnächst leer: die tschechische Botschaft in der Wilhelmstraße in Mitte. Die Diplomaten ziehen um in die ehemalige US-Botschaft. Den Klotz hat das tschechische Architektenpaar Vera und Vladimir Machonin (es fehlen ein paar Akzente) Ende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar