Schlagwort-Archive: Arno Brandlhuber

Arno Brandlhuber und die freiwillige Erkenntnis des Kapitals

Eine Ausstellung in der Berlinischen Galerie, unter anderem von Arno Brandlhuber auf die Beine gestellt, beschäftigte sich mit Stadtarchitektur, Stadtpolitik, Stadtboden. Eine gute Idee, aber schon in der Einführung zeigen die Macher  – dazu gehört der Architekt Arno Brandlhuber, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Gentrifizierung, Gesellschaft, Kapitalismus, Neoliberalismus | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Kunst oder Architektur

Der Architekt Arno Brandlhuber im Gespräch mit dem Tagesspiegel: Ist gute Architektur mitunter Kunst? Nie. Weil die Produktionsbedingungen andere sind. Weil es einen Auftraggeber gibt, weil der Nutzwert viel stärker zählt als der Erkenntniswert. Im besten Fall ist Kunst dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Kunst | Verschlagwortet mit | 12 Kommentare

Mut zur Lücke

Arno Brandlhuber kümmert sich um Mini-Baulücken in Berlin-Mitte, die entstanden sind, weil der DDR-Plattenbau keine konkaven bzw. konvexen Platten produzierte und die Platten darüber hinaus nur in einem festen Format verfügbar waren. Alle nicht rechtwinkligen Anschlüsse an Baubestand hinterließen deshalb … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Architektur, Berlin, Politik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Danke, Hans Stimmann: „Der Sarrazin der Architektur“

So sieht es mittlerweile an vielen Ecken Berlins aus. Eine vorgetäuschte Solidität, die durch bemerkenswert tolerante Spaltmaße selbst den harmlosesten Touristen nicht mehr täuschen kann. Wichtig auch, dass Granitplatten immer poliert sind, das wirkt offenbar hochwertig. Mittlerweile, weil man an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Berlin, Neoliberalismus, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare