Archiv der Kategorie: Fernsehen

Wer lügt: Anne Will oder die Linkspartei?

Eine Kleinigkeit, aber eine interessante: Die Redaktion von Anne Will hat für die Sendung vom vergangenen Sonntag, 18. Oktober (Thema: „Keine Chance für Ali und Ayse – Gemüse verkaufen statt Karriere machen?“), die Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Sevim Dagdelen, zuerst ein- … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare

Sensation: Ein sehenswerter TV-Beitrag über Lafontaine

Seltener Fund: Eine Arte-Sendung vom 15. September dieses Jahres über Oskar Lafontaine, die sich nicht zu einer ideologisch voreingenommenen Stimmungsmache gegen ihn entwickelt und bei dem die Filmemacher einfach das machen, was sie machen sollen: Ohne Vorbehalte hinschauen, fragen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Fernsehen, Politik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Sarrazin und Broder: rechte Krawallpublizisten in Hochform

Zwei kleine Beispiele für die Argumentationsqualität auf der populistischen Rechten in Deutschland: Der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky hat kürzlich erzählt, dass „eine arabische Frau ihr sechstes Kind bekommen habe, weil ihr durch Hartz IV eine größere Wohnung zustünde“. Was macht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Berlin, Deutschland, Fernsehen, Fremdenfeindlichkeit, Rechtsaußen | Verschlagwortet mit , , , , , | 14 Kommentare

Gute Nachtstudio

„Die Phase des sogenannten Neoliberalismus ist vorbei“, sagte der Soziologe Heinz Bude vergangenen Sonntag im Nachtstudio des ZDF. Leichter Widerspruch kam nur von der Journalistin Tissy Bruns. Die anderen Diskussionsteilnehmer (Sascha Lobo und Hugo Müller-Vogg) sehen das offenbar genauso. Bude … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Neoliberalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , | 19 Kommentare

Zur Blasenschwäche in einer real existierende Demokratie

Das Duell am Sonntag: Was wäre eigentlich passiert, wenn Frau Merkel während der Live-Sendung aufs Klo gemusst hätte? Oder Steinmeier? Hätten die anderen dann fünf Minuten gewartet? Könnte man mit einer schwachen Blase noch Kanzler werden? Aufs Klo zu müssen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Fernsehen, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

„Erfahrungen will man nicht machen“

„Jedes Argument ist auf die Absicht zugeschnitten, unbekümmert um Stichhaltigkeit. Was der Kontrahent sagt, wird kaum wahrgenommen; allenfalls damit man mit Standardformeln dagegen aufwarten kann. Erfahrungen will man nicht machen.“ Das schreibt heute die FAZ über die Anne-Will-Sendung von gestern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Kritische Theorie | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Hubertus Heil verkauft Produkt namens SPD

Die CSU hat bei den bayrischen Landtagswahlen ihre absolute Mehrheit verloren. Schön, aber dafür wählen die Bayern jetzt die „Freien Wähler“, deren Vize-Chefin vergangene Woche noch der Jungen Freiheit ein Interview gab und deren Repräsentanten gestern Abend in der Wahlberichterstattung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Koch, die dritte

Roland Koch fährt gemeinsam mit der Bild-Zeitung eine Kampagne gegen „Ausländerkriminalität“. Damit ist zu dem Thema alles gesagt. Zumindest fällt mir nichts dazu ein, was nicht offensichtlich wäre und was nicht Heribert Prantl in der Süddeutschen oder der Spiegel schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Fremdenfeindlichkeit, Politik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Der aktualisierte Herr Kaiser

Claus Kleber soll Spiegel-Chefredakteur werden. Das ist der Mann mit dem schiefen Gesicht, seine Augen sitzen unterschiedlich hoch. Kleber beweist, dass Unregelmäßigkeit sehr markant sein kann, gutaussehend sogar. Zumindest sieht er irgendwie seriös aus, eigenständig. Außerdem helfen Alliterationen im Namen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

„Repräsentanten der Hochkultur“

Hin und wieder kann ich sogar Henryk Broder zustimmen. Im Spiegel schreibt er, dass „Deutschland sucht den Superstar“ und Volksmusiksendungen „Repräsentanten der Hochkultur“ seien, verglichen mit dem Komiker Mario Barth. Seine Fans fänden ihn so gut, weil er „sich fröhlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagskultur, Fernsehen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen