Architektur und Alltag 10

Ein Gebäude der Bundesdruckerei in Berlin-Kreuzberg.

Die Bundesdruckerei besteht aus einem ganzen Block mit vielen unterschiedlichen Gebäuden aus unterschiedlichen architektonischen Epochen. Das hier scheint mir in den 1950er Jahren gebaut und vor kurzem renoviert worden zu sein. Auffällig ist der Mittelsockel: Er suggeriert, dass dort früher ein vormodernes historistisches Haus mit einem massiven Steinsockel stand, der stehen blieb und auf dem das neue Haus gebaut wurde.

Ich vermute einen Fake. Die Steine wurden wohl später dort extra hingestellt. Vielleicht stand das besagte Gebäude wirklich dort und die Steine lagen nach dem Krieg herum, wer weiß.

Ein Fake, aber immerhin ein eye catcher.

Und eine Möglichkeit, Geschichte darzustellen, einzubinden, die nur Puristen ablehnen. Es ist der Versuch, in einem notwendig beschädigten Land, in einer notwendig beschädigten Stadt, Geschichte als authentische zu installieren.

Wir sollten Nachsicht üben.

(Foto: genova 2020)

Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Berlin, Geschichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.