Horrorfotos aus einem Kriegsgebiet und frohe Weihnachten

Angesichts des heutigen christlichen Friedensfests möchte ich darauf aufmerksam machen, dass Menschen anderswo mit Gewalt und Angst leben müssen. Es folgen Fotos einer Reise vor knapp zwölf Monaten in ein Katastrophengebiet. Dort fand seinerzeit, gänzlich fehlinterpretiert von der westlichen Öffentlichkeit, ein Bürgerkrieg statt. Man sah überall mobile Mörsergranatenabschussstationen, vor vielen Häusern gleich mehrere. Geliefert werden diese Todesmaschinen bestimmt von deutschen Rüstungskonzernen.

Ich habe diese Fotos selbstverständlich unter Lebensgefahr angefertigt und bedanke mich schon jetzt für den Respekt, den meine Leser mir dafür erbringen. Wollen wir hoffen, dass uns solche Bilder künftig erspart bleiben.


(Fotos: genova 2016)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagskultur, Berlin, Gesellschaft, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s