Ein Wunder ward geschehen

Obwohl der mir unbekannte Mann schon tot war, als ich ihn traf (vermutlich Opfer eines Gewaltverbrechens, bestimmt IS), wollte er mir noch die Hand schütteln:

(Foto: genova 2016)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Religionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein Wunder ward geschehen

  1. hANNES wURST schreibt:

    Es handelt sich vermutlich nur um die Nachbildung eines Menschen. Die seltsame, an Masturbation erinnernde Stellung der linken Hand ist bei genauer Betrachtung der vergrößerten Ansicht des Fotos leicht als Schabernack zu identifizieren. Man sieht eine Naht, an der die Hand abgetrennt und dann in verfänglichem Winkel wieder angebracht wurde.

    Gefällt mir

  2. genova68 schreibt:

    Ja, ok, der Mann hatte eine Handamputation. Vermutlich hatte er vorher einen Unfall mit einer Kettensäge, weil er gegen Linden kämpfte. Allerdings hat er mir tatsächlich in totem Zustand noch die Hand geschüttelt. (Das schwöre ich beim Augenlicht Gottes.)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s