Antisemitismus: Elsässer, Jebsen und Müller in guter Gesellschaft

Der Tagesspiegel über eine aktuelle Studie zum Israel-Bild der Deutschen, bezeichnenderweise am 27. Januar veröffentlicht:

Auch der Antisemitismus mit Bezug zu Israel scheint zu wachsen. Während 2007 rund 30 Prozent der Deutschen die israelische Politik gegenüber den Palästinensern mit dem Nationalsozialismus gleichsetzten, waren es zuletzt bereits 35 Prozent.

35 Prozent Vollidioten. Kaum zu glauben, aber offenbar wahr.

Strategisch ist es nachzuvollziehen, dass Antisemiten wie Ken Jebsen, Jürgen Elsässer oder Albrecht Müller sich das Geschäft nicht entgehen lassen. Vermutlich fordern diese Kameraden auch den berühmten Schlussstrich, wie 60 Prozent ihrer Landsleute. Naheliegend, dann lässt es sich noch unbeschwerter hetzen.

Da diese Leute auch gerne Verschwörungstheorien aushecken, biete ich vorsorglich eine an:

Die Studie ist von der Bertelsmann-Stiftung, die ist in der Hand der Amis aka Juden und die wollen uns nur ein schlechtes Gewissen machen und unterstellen uns aufrechten Deutschen deshalb Antisemitismus, auf dass wir noch lange für gewisse Fehlleistungen unserer Vorväter zahlen müssen. Das Volk (99 Prozent) ist immer Opfer, meistens das der Juden (ein Prozent). Mahlzeit (CC 3.0).

084 (2)(Foto: genova 2014)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagskultur, Deutschland, Fremdenfeindlichkeit, Geschichte, Gesellschaft, Israel, Rechtsaußen, Religionen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Antisemitismus: Elsässer, Jebsen und Müller in guter Gesellschaft

  1. Helmuth schreibt:

    Ne,ne, Israel kritisieren geht gar nicht!
    FED kritisieren geht zweimal nicht!
    Querfrontler schlimmer als Gott-sei-bei-uns!
    US-Regierung ist mit uns befreundet und darf alles. Die haben wir doll lieb, also Schnauze!

    Linke Basher sind immer gut, weil aufgeklärt, intelligent, homophil, genderflexibel, weit über dem rechten Pöbeln – pfui-bä- stehend und wenn sie hetzen, dann ist das aufgeklärte Kritik. Ei so was!
    Es gibt nach neuesten soziologischen Studien ein verbreitetes Phänomen:
    Die intelligente Dummheit, die direkt korreliert mit der Höhe des Schulabschlusses ohne ECHTE Bildung. Wird demnächst veröffentlicht!

    Ist mir irgendein konstruktiver Lösungsvorschlag von linken Schlaumeiern , Mahnwachen-Umschleichern,wie wir uns gegen die massiven, irreversiblen echten Bedrohungen zur Wehr setzen , entgangen?
    Sonst könnte man doch glatt rufen: Schnauze!

    Kritisieren ohne konstruktiven Lösungs – Vorschlag ist Gewäsch!

    Gefällt mir

  2. genova68 schreibt:

    „Ist mir irgendein konstruktiver Lösungsvorschlag von linken Schlaumeiern , Mahnwachen-Umschleichern,wie wir uns gegen die massiven, irreversiblen echten Bedrohungen zur Wehr setzen , entgangen?“

    Welche massiven Bedrohungen meinst du? Die von den Juden gegen uns? Oder die von den 65 Prozent gegen die 35 Prozent?

    Gefällt 1 Person

  3. Helmuth schreibt:

    Warte auf die Veröffentlichung der Studie!
    Nicht überrascht sein, wenn Dir nur ein blanker Spiegel präsentiert wird!

    Gefällt mir

  4. genova68 schreibt:

    Helmuth,
    du kapierst überhaupt nichts. Mein Text handelt von Antisemitismus in Deutschland und du kommst mit antisemitischem und VT-Müll und bestätigst den Text.

    Spar dir deine NPD-Studie

    Gefällt mir

  5. Helmuth schreibt:

    Irrtum, ich habe DICH kapiert!

    Du konstruierst
    („Die von den Juden gegen uns? Oder die von den 65 Prozent gegen die 35 Prozent?“ sagt wer? Genova68!)

    und vor lauter Konstruktion kannst Du nicht richtig lesen.Der Subtext, den Du zu decodieren glaubst, wurde von Deinem Gehirn produziert, nicht von meinem!

    „du kommst mit antisemitischem und VT-Müll “ . “ NPD-Studie!!“ Tz,tz,tz!

    Du zeigst einen Charakter – bitte genau lesen! – der sich vordergründig für „bedrohte“ Minderheiten einsetzt, aber von seinem ganzen Auftreten Lügen gestraft wird. So stelle ich mir linke Fassade mit übergroßem, verdrängtem rechten Kern vor. Du erscheinst nicht koscher, weil Du es vermutlich nicht bist! Ich nehme Dir einfach nichts ab, weil die Diskrepanz zwischen Deinem Auftreten und Deinem „moralischen Anspruch“ zu groß ist.

    Gefällt mir

  6. heinz schreibt:

    Was ist denn „ECHTE Bildung“?

    Gefällt 1 Person

  7. Irrelevant schreibt:

    „35 Prozent Vollidioten. Kaum zu glauben, aber offenbar wahr.“

    So ist das. Die Deutschen werden den Juden Ausschwitz niemals verzeihen! Die Gleichsetzung des deutschen NS-Staates mit dem heutigen Israel dient nicht zuletzt dazu die Schuld Deutschlands zu relativieren.

    Gefällt 2 Personen

  8. Mia San Mia schreibt:

    Die 35 Prozent haben leider recht.
    Und genova sollte etwas vorsichtiger sein: Die dicke Ditfurth hat gerade ihren Prozess verloren.

    Gefällt mir

  9. einer von jenen schreibt:

    Nö, die 35 Prozent haben nicht recht. Die israelische Besatzungspolitik ist in vielen Aspekten scheiße, aber eben nicht im Geringesten mit der Ausrottungspolitik der Nazis gegenüber den Juden zu vergleichen. Wer anderes behauptet, ist als „Idiot“ schon gut benannt.
    Was Ditfurth anbelangt: Das Gericht hat nur gemeint, man könne Elsässer nicht als „glühenden Antisemiten“ bezeichnen. „Antisemit“ darf man ihn auch weiterhin nennen.

    Gefällt 1 Person

  10. genova68 schreibt:

    Danke, einer von jenen.

    „Die 35 Prozent haben leider recht.“

    Besonders perfide an dem Satz ist das „leider“, das pseudohafte Bedauern, also eine zusätzliche Ummantelung des Antisemitismus. Die Juden begehen leider einen Holocaust an den Palästinensern, das ist schlimm, aber das muss man so deutlich sagen. Und da sie das ja selbst erlebt haben, ist es eigentlich doppelt schlimm. Die Juden als das schlimmste Krebsgeschwür der Welt.

    Es ist bei dem Thema übrigens typisch, dass hier im Blog auch Kommentare abgegeben werden, die juristisch relevant sind und die ich nicht freischalte. Leute, die sich komplett auskotzen.

    Ditfurth hat erstinstanzlich gewonnen und will in Revision gehen.

    Werner Rügemer ist auch so ein Kamerad: Er hat sich jahrelang verdient gemacht, untersuchte den Kölschen Klüngel, die Oppenheim-Geschäfte, deckte PPP-Probleme auf, ein kritischer Journalist im besten Sinne, ein mutiger Mensch. Und dann hält er die Laudatio auf Hecht-Galinski, eine einzige Hetze gegen Israel („Kettenhund“) und ist fest verbunden mit dem Querfrontblatt Neue Rheinische Zeitung im Umkreis der durchgeknallten Kölner Arbeiterfotografie, den Freunden des iranischen Terrors gegen die eigene Bevölkerung.

    Meines Erachtens ist das ähnlich wie bei Albrecht Müller oder auch Grass und Walser: Von den Nazis sozialisiert, danach erfolgreich abgenabelt, im Alter wiederkehrend. Die brauchen das zu einer Entlastung, die ihnen ein Leben lang versagt wurde. Vielleicht auch ein Schuss Alterssenilität.

    Gefällt 1 Person

  11. einer von jenen schreibt:

    Dithfurt hat erstinstanzlich verloren, meintest du wahrscheinlich.

    Gefällt mir

  12. genova68 schreibt:

    Oh ja. Ein aufmerksamer Leser, dass es sowas noch gibt :-)

    Gefällt mir

  13. Nazienkel schreibt:

    Kein kleiner Teil der 35% hält sich für 99% – und das Objekt seines Wahns gehört zu den 1% anderen. Die natürlich Schuld am Zustand der Welt tragen. Daher wohl auch immer diese rausgekehrte Stellvertretermentalität…

    Gefällt 1 Person

  14. Mia San Mia schreibt:

    Werner Rügemer hat gegen die „Schriftstellerin“ Adriana Stern in allen Punkten recht bekommen. Die Prozessverlierin hat bereits alle Antisemitismus-Vorwürfe zurückgenommen. Ihr verleumderischer Artikel ist nun nicht mehr im Netz.
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=24764
    Gut, dass die Justiz die Antisemitismus-Industrie nicht mehr ungeschoren lässt.

    Gefällt mir

  15. genova68 schreibt:

    Interessant zu sehen, dass sich mittlerweile auch rechte Asis auf die NDS beziehen. q.e.d.

    Gefällt 1 Person

  16. einer von jenen schreibt:

    Auch putzig, dass gerade die „Das muss man doch mal sagen dürfen…“-Fraktion die Justiz bemüht, um KritikerInnen mundtot zu machen.

    Gefällt 1 Person

  17. Mia San Mia schreibt:

    Wirklich rechte Asis wie André Hüssy (d.i. Genovas Freund „Der Herr Karl“) sind fanatisch gegen die NDS.
    Um gegen solche Leute effektiv vorzugehen, unterstütze ich die NDS.

    Gefällt mir

  18. genova68 schreibt:

    Wie auch immer, ich schlage vor, du führst deinen effektiven Kampf anderswo. Tschüss.

    Gefällt mir

  19. Bon Jour schreibt:

    @ Mia san
    Das ist ja nun wirklich eine total verkürzte der Herr Karl Kritik. Hüssey ist ein geläuterter EX-VTler, der den Amerikanern jede Sauerei zugetraut hat (9/11), der sich aber letztendlich zum honorigen Antifa entwickelt hat und nun insbesondere gegen den Linksfaschismus der Anti Imperialisten kämpft.

    Gefällt mir

  20. Mia San Mia schreibt:

    Da ist mir der „Linksfaschismus“ lieber.
    Herr Hüssys Blog ist übrigens mittlerweile offline – sehr schön! :-D

    Gefällt mir

  21. Nichtauchdasnoch schreibt:

    @Mia San Mia:
    > Werner Rügemer hat gegen die „Schriftstellerin“ Adriana Stern in allen Punkten recht bekommen.

    Von wegen: „Das Gericht bescheinigt Adriana Stern, Rügemers Weltsicht zusammenfassend als „verschroben antisemitisch“ bezeichnen zu dürfen. Das wäre auch dann der Fall, wenn sie alle 14 Aussagen hätte zurücknehmen müssen.“
    https://blog.psiram.com/2017/09/nachtrag-zu-werner-ruegemer-und-die-juedischen-aufsteiger/

    Gefällt mir

  22. genova68 schreibt:

    Danke für den Hinweis. Müller und die Nachdenkseiten hängen in dieser Antisemitismusgeschichte natürlich auch mit drin. Mein Gott, der alte Mann.

    Ich finde es eh bedenklich, dass man für den Vorwurf des Antisemitismus vor Gericht landen kann. Das sollte doch von der Meinungsfreiheit gedeckt sein. Manche Richter scheinen nicht zu verstehen, dass eine Meinung keinen unbedingten Wahrheitsanspruch beinhaltet.

    Was ist eigentlich mit der Klage Ditfurth gegen Elässer? Sie sammelt doch seit Jahren Geld für ihren Auftritt in Karlsruhe.

    P.S.: Für alle Deutschen, die sich so wahnsinnig für die Menschenrechte der Palästinenser interessieren und deshalb – und natürlich auschließlich deshalb – „Israel kritisieren“, wie man sagt, empfehle ich den Konflikt Marokko vs. Westsahara:

    Marokko kontrolliert derzeit die westlichen zwei Drittel des Landes, alle größeren Städte sowie die bedeutenden Phosphatvorkommen der Westsahara. Die Polisario bzw. die Demokratische Arabische Republik Sahara kontrollieren das Hinterland. Der größte Teil ihrer Angehörigen lebt jedoch außerhalb der Westsahara in westalgerischen Flüchtlingslagern.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Westsaharakonflikt#Status_quo

    Ich bin sicher, dass die Israelempörten nun zahlreiche Marokkokritikgruppen bilden und auf Demos „Kindermörder Marokko“ rufen. Menschenrechte sind ja unteilbar, gell?

    Gefällt mir

  23. Nichtauchdasnoch schreibt:

    > „Ich finde es eh bedenklich, dass man für den Vorwurf des Antisemitismus vor Gericht landen kann. Das sollte doch von der Meinungsfreiheit gedeckt sein.“

    Das Gericht ging schon noch etwas weiter, als bloß eine Meinungsäußerung zuzulassen: „… zumal diese hier streitgegenständliche Meinungsäußerung vor dem Hintergrund dessen, was in dem Artikel übrig bliebe, als zusammenfassende Schlussfolgerung zulässig wäre, selbst wenn alle angegriffenen Äußerungen unzulässig wären. Eingedenk des Umstandes jedoch, dass nach Auffassung der Kammer lediglich drei der inkriminierten Äußerungen von dem Kläger nicht hinzunehmen sind, verbleiben in dem gesamten Artikel ausreichend Anknüpfungspunkte (bspw. „Reicher Ranitzki“ sowie der Abschnitt „Der Antisemitismus bei Rügemer anhand der Kriterien der Bundeszentrale für politische Bildung“), welche die – sicherlich provokante – Äußerung der Beklagten zu tragen geeignet sind.“

    > „Was ist eigentlich mit der Klage Ditfurth gegen Elässer? Sie sammelt doch seit Jahren Geld für ihren Auftritt in Karlsruhe.“

    Sie sammelt nun Geld für ihren Auftritt in Strassburg: „Meine Anwälte Winfried Seibert und Dr. Martin Pagenkopf (Köln) legten Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht ein, welches sich im Juni 2016 weigerte, unsere Beschwerde auch nur inhaltlich zu prüfen. … Am 16.12.2016 haben wir deshalb Beschwerde vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg eingereicht. Der Antisemitismus-Prozess Elsässer ./. Ditfurth geht damit in seine letzte Runde.“
    http://www.jutta-ditfurth.de/allgemein/News.htm

    Gefällt mir

  24. genova68 schreibt:

    Strasbourg, aha. Danke.

    Gefällt mir

  25. Jakobiner schreibt:

    Interessant wäre auch, wenn sich die zahlreichen Israelboykottgruppen wegen Palästina auch mal für Tibet solidarisieren. Abner es dürfte wohl einfacher sein Waren „Made in israel“ zu boykottieren als Waren „made in Chiona“. Im ersten Fall wäre dies ein überschaubarer Partialverzicht, im anderen ein eher unüberschaubarer Totalverzicht.

    Gefällt 1 Person

  26. Jakobiner schreibt:

    Dennoch halte ich einen Wirtschaftsboykott gegen Israel angesichts der aktuellen Entwicklungen für legitim:
    „Likud will Westjordanland annektieren

    Offiziell unterstützt Benjamin Netanjahu eine Zwei-Staaten-Lösung im Konflikt mit den Palästinensern. Ein brisanter Vorstoß des Zentralkomitees der Partei des israelischen Regierungschefs verstärkt indes die Zweifel an der Aufrichtigkeit der Parteilinie.

    Das Zentralkomitee der israelischen Regierungspartei Likud hat für eine Resolution gestimmt, in der die Annexion des besetzten Westjordanlandes verlangt wird. Mit seinem nicht-bindenden Votum ruft das ZK die Likud-Abgeordneten in der Knesset auf, die „Souveränität Israels auf Judäa und Samaria (Westjordanland)“ auszuweiten. Regierungschef Benjamin Netanjahu, der Mitglied des Zentralkomitees ist, war bei der Abstimmung nicht anwesend.“

    https://www.n-tv.de/politik/Likud-will-Westjordanland-annektieren-article20208333.html

    Gefällt mir

  27. genova68 schreibt:

    Israel arbeitet mit dem Recht des Stärkeren, klar. Und es gibt offenbar immer mehr durchgeknallte, rechtsradikale Juden. Die Entwicklung auf der Gegenseite ist ähnlich. Millionen von Arabern wird eingetrichtert, dass Israel die arabischen Länder besetzen will. Es ist ein schwieriger Konflikt und es ist typisch, dass immer mehr Idioten das Zepter übernehmen.

    Gefällt mir

  28. Nichtauchdasnoch schreibt:

    Das scheint mir nicht mehr als das Wahlkampfgetöse einer Partei zu sein. Welchen staatsbürgerlichen Status sollen die Bewohner des annektierten Landes denn haben? In der Vergangenheit hat das Oberste Gericht Benachteilungen von Israels arabischer Herkunft ziemlich konsequent unterbunden. Apartheid würde es nicht zulassen. Die angebliche „Annexion“ würde daher schon aus Eigeninteresse derer, die das vorschlagen, am Status Quo wohl kaum etwas ändern.

    Gefällt mir

  29. Jakobiner schreibt:

    Das sehe ich anders. Israel wird seine Siedlungsaktivitäten in Jerusalem und dem Westjordanland jetzt forcieren.Das wäre die letztendliche Aufkündigung des Osloabkommens, einer Zweistaatenlösung, eine kolonialistische Annexion, die dann vermutlich nur mittels brutaler Unterdrückung oder einen zweiten Nakba, Vertreibung der Palästinenser zu bewerkstelligen wäre. Wobei ja auch schon eine jordanische Lösung oder ein Palästina im Nordsinai für die Palästinenser statt des Westjordanlands seitens Israel, Ägypten, Saudiarabiens, Jordaniens sowie einiger Golfstaaten angedacht wird. Der PLO bliebe auch nichts weiter übrig, als ihren bisherigen Gewaltverzicht aufzukündigen und wieder zu alten Terrormethoden zurückzukehren wie dies die Hamas jetzt schon tut. Und man könnte es ihr nicht verdenken, da der friedliche Verhandlungsweg, den sie seit den 90er Jahren konsequent verfolgte seitens Israel aufgekündigt wird. Natürlich könnte dies Israel dann wiederrum nutzen, um unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung eine zweite Nakba zu inszenieren.

    Gefällt mir

  30. genova68 schreibt:

    Ja, gut möglich, dass das Wahlkampfgetöse einer Partei ist. Die Annexionsforderung ist keine der Regierung. Ich will mich zu der tagesaktuellen Politik da unten auch gar nicht äußern, ich bin da nicht drin und ich wüsste nicht, warum die Israelis ausgerechnet von mir einen Rat brauchen. Mir ist nur von meiner Reise dorthin 2011 in Erinnerung, dass das Reisen im Westjordanland die faktische Besatzung durch Israel verdeutlichte. Der Bau ganzer Städte in einem fremden Land ist nur möglich, weil die Israelis die effektiveren Waffen haben. Und selbst wenn israelische Gerichte die Siedler immer wieder mal in die Schranken weisen: Die Siedlungen stehen.

    Aber wie gesagt: Alle Menschenrechtsbewegten mögen sich künftig um die Westsahara kümmern.

    Gefällt mir

  31. Nichtauchdasnoch schreibt:

    Das sehe ich wiederum anders. Kein palästinensischer Politiker wollte tatsächlich jemals eine Zweistaatenlösung. Sie hatten nie ein anderes Ziel, als „Palästina zu befreien“, was stets einschloss, Israel judenfrei zu machen. Die Zweistaatenlösung für auf absehbare Zeit tot zu erklären, erkennt die Realitäten an.
    Dass die Gründung weiterer Siedlungen im Westjordanland die Lage verschlimmert, steht außer Frage. Siedlungen können aber auch wieder geräumt werden, so wie im Gazastreifen. Das hatte damals allerdings nichts genützt – was dem „Friedensprozess“ auch nicht gerade förderlich war.

    Gefällt mir

  32. Jakobiner schreibt:

    Das ist doch eine fette Lüge. Die PLO hat das Existenzrecht Israels anerkannt, ist mit dem Osloabkommen für eine friedliche Zweistaatenlösung eingetreten und hat auf den Terror verzichtet. Seitens der PLO wurde vom Westjordanland nie eine Rakete auf Israel abgeschossen, anders als eben im Gazastreifen durch die Hamas, die ganz Palästina judenfrei machen will, den Terror als erstes Mittel gewählt hat und das Existenzrecht Israels auch nicht anberkennt. Diesen fundamentalen Unterschied zu leugnen, ist billigste Propaganda. Im übrigen wurde der letzte Oslovertreter Rabin seitens der israelischen Rechtsradiaklen unter Aufstachelung durch Netanjahus Likud ermordet und selbst Scharon hat die Kadimapartei gegründet und die neue israelische Mauer nicht ur als Sicherheitszaun gesehen, sondern auch als neue Grenze innerhalb einer zukünftigen Zweistaatenlösung. Scharon hat Kadima auch gegründet, weil ihm der Likud zu rechtsradikal und die anderen Siedler- und Religiösenparteien zu expansionistisch waren. Leider hatte er einen Schlaganfall und konnte auch nichts mehr bewirken.Im übrigen sollte sich Genova doch um die Westsahara kümmern, als das immer nur von anderen zu fordern.Selbst ist der Mann/Frau.Umgekehrt kann man sich auch nicht für alle Konflikte der Welt gleichzeitig einsetzen–das überfordert den politischen Einzelmenschen und die Soligruppen und ist bestens arbeitsteilig möglich.

    Gefällt mir

  33. genova68 schreibt:

    Man kann sich vielleicht nicht um alle Konflikte kümmern, aber es ist merkwürdig, dass sich fast alle Menschenrechtsbewegten ausschließlich um Nahost kümmern:

    https://exportabel.wordpress.com/2015/10/23/kurze-bemerkung-zu-israelkritik/

    Ich kümmere mich weder um Israel noch um Marokko.

    Und nebenbei: Jakobiner, von fetten Lügen und billigster Propaganda zu sprechen, fällt auf den Verfasser solcher Begriffe zurück.

    Gefällt mir

  34. Nichtauchdasnoch schreibt:

    > „Das ist doch eine fette Lüge. Die PLO hat das Existenzrecht Israels anerkannt, ist mit dem Osloabkommen für eine friedliche Zweistaatenlösung eingetreten und hat auf den Terror verzichtet.“

    Ach ja? Es ist wohl eher das Gegenteil wahr: Die Anerkennung des Existenzrechts Israels ist eine Lüge, die dem Westen schon von Arafat erzählt wurde, um den Zufluss von Mitteln nicht zu gefährden.

    „Abbas: „I will not accept a Jewish State
    Speaking at the Palestinian Youth Parliament, Palestinian Authority Chairman Mahmoud Abbas declares his refusal to accept the Jewish State. „You can call yourselves whatever you want, but I will not accept it. … The ‚Jewish state.‘ What is a ‚Jewish state?‘ We call it the ‚State of Israel.‘ You can call yourselves whatever you want, but I will not accept it. I say this on a live broadcast. It’s not my job to define it, to provide a definition for the state and what it contains. You can call yourselves the Zionist Republic, the Hebrew, the National, the Socialist [Republic]. Call it whatever you like. I don’t care.““
    http://www.palwatch.org/main.aspx?fi=709&fld_id=709&doc_id=1143

    The PA promises its people that in the future, the State of Israel will be completely erased and replaced by a State of Palestine. A Fatah member of Palestinian parliament, Najat Abu Bakr, told PA TV that the PA supports and adopts the “stages plan.” To the world, the PA claims that the Palestinians seek the West Bank and Gaza Strip, when in fact the goal is all of Israel: “It doesn’t mean that we don’t want the 1948 borders, but in our current political program we say we want a state on the 1967 borders.” [PA TV (Fatah), Aug. 25, 2008]

    Fatah Central Committee member Abbas Zaki reiterated this position on Al-Jazeera TV:
    “It is impossible to realize the inspiring idea or the great goal in one stroke… Israel will come to an end… If I say that I want to remove it from existence, this will be great, great, [but] it is hard. This is not a [stated] policy. You can’t say it to the world. You can say it to yourself.” [Al-Jazeera TV, Sept. 23, 2011]
    http://www.palwatch.org/main.aspx?fi=449

    Gefällt mir

  35. Jakobiner schreibt:

    „Und nebenbei: Jakobiner, von fetten Lügen und billigster Propaganda zu sprechen, fällt auf den Verfasser solcher Begriffe zurück.“ Eigentlich nicht, es sei denn man zitiert solch israelischen Propagandaseiten wie Palwatch. Zudem diese angeblichen Zitate von Einzelpersonen wohl auch vergessen machen sollen, dass Israel die mächtigste Nahostarmee hat, ungeschlagen in allen Kriegen, sowie über 400 Atomwaffen und dann auch noch die größte Mlitärmacht, die USA im Rücken hat. Die nuklearwaffenfreien Araber und die steinewerfenden Palikids sollen dann Israel erobern? Das ist allerdings fette Lüge und billigste Propaganda. Aber Genova bleibt lieber faktenfrei und glaubt diese Fake News.

    Gefällt mir

  36. genova68 schreibt:

    Warum redet Jakobiner eigentlich immer in der dritten Person mit genova?

    Gefällt mir

  37. Jakobiner schreibt:

    Aber Genova internalisiert hier scheinbar das Recht des Stärkeren, wie er bei anderen epenschreibend auf seinem Blog kritisiert, dass sie vor dem Neoliberalismus und all seinen Repräsentanten kapituliert und diesen schon vollends internalisiert haben.

    Gefällt mir

  38. Jakobiner schreibt:

    Bester Genova, nun direkt und in der Du-Form, wenn dir außer Stilkritiuk nichts mehr Inhaltliches einfällt udn du städnig asuweichst:Seit Trumps Jerusalementschediung fällt mir auf, dass nun alle die „Realitäten“anerkennen wollen und auch du dich um klare Stellungsnahmen drückst. Solidarität wird zur Hohlphrase.Irgendwie willst du eigentlich nur deinenBlog schreiben, den Rest der Welt kommentieren und ansonsten deine Ruhe vor allem.Dann aber nichts mehr über falsches Bewußtsein und Ideologiekritik ala Frankfurter Schule , Biedermann und Nischenexistenzen schwadronieren!

    Gefällt mir

  39. genova68 schreibt:

    Ein Drücken um klare Stellungnahmen würde voraussetzen, dass ich die Pflicht dazu hätte. Das ist nicht der Fall. Mich interessiert das Thema Naher Osten zwar, habe aber nicht den Anspruch, dazu viel anzumerken. Wieso sollte ich? Das überlasse ich den unzähligen Männern, die sich gerne selbstüberschätzen.

    Ich will meinen Blog schreiben und ansonsten meine Ruhe, stimmt. Was sollte ich mit diesem Blog denn sonst wollen?

    Gefällt mir

  40. Nichtauchdasnoch schreibt:

    > „Zudem diese angeblichen Zitate von Einzelpersonen wohl auch vergessen machen sollen, dass Israel die mächtigste Nahostarmee hat, ungeschlagen in allen Kriegen, sowie über 400 Atomwaffen und dann auch noch die größte Mlitärmacht, die USA im Rücken hat.“

    Das bietet wirksamen Schutz vor dem erneuten Versuch einer Endlösung – was nicht jedem gefällt, wie ich wohl weiß …

    Gefällt mir

  41. Jakobiner schreibt:

    „Ein Drücken um klare Stellungnahmen würde voraussetzen, dass ich die Pflicht dazu hätte“ Nicht Pflicht, aber Interesse oder vielleicht Empathie. Aber da bist du völlig interesse-und empathielos– beides scheint dir ein Fremdbegriff- und redest wie der letzte Teutone von „Pflicht“–was anderse fällt dir dazu gar nicht ein–du bist doch vielleicht mehr der Deustche, der durch biedermannsche Nischenblogs dem deutschen Ordnungs- und Pflichtsinn zu entkommen sucht!Beide Variante aber sehr deutsch und nicht mal das…

    Gefällt mir

  42. Jakobiner schreibt:

    „Das bietet wirksamen Schutz vor dem erneuten Versuch einer Endlösungwas nicht jedem gefällt, wie ich wohl weiß …“ Diese Unterstützer rechtsradikaler Islarelis und ihrer Regierungen können immer nur die Nazilust auf eine Endlösung des jüdischen Volkes wittern und unterstellen. Eben billige Propagamnda und fette Lüge–diese Israelophilen gehen mir wie die Islamophilen gleichermaßen auf die Nerven.Eher kommt es zu einer Endlösung an den Palästinensern als an einer Endlösung Israels. Zumindestens wird die zweite Nakba vorbereitet–worüber was Nichtauchdasnoch zu verharmlosen gedenkt. Möglicherwiese einer dieser Antideutschen und „Bahamsleser“, die ab einem gewissen Punkt dann so rechstradikal wie der Elsässer werden.

    Gefällt mir

  43. Nichtauchdasnoch schreibt:

    > „… fette Lüge …“
    Dein begrenztes Vokabular harmoniert bestens mit dem Tiefgang Deiner Gedanken.

    Gefällt mir

  44. Jakobiner schreibt:

    „Dein begrenztes Vokabular harmoniert bestens mit dem Tiefgang Deiner Gedanken.“

    Ich habe jetzt keine Lust mir hier ein ewiges Austauschen beidseitiger Komplimente anzutun, wo du doch wie Genova inhaltlich immer ausweichst und dich auf Formalien oder Einzelwörter als Argumentationsschablone selbst reduizierst.. Du bist einfach ein Mensch, der nur den Standpunkt der rechtsradiaklen israelischen Regierung und ihrer Siedler kritiklos und geradzu mainchäistisch wiederkäut und verbreitet und sonst eben nichts. Wahrscheinlich ein Deustcher mit einem ewig schlechten Gewissen und Deutschenhass. Ansonsten kann ich nur noch einen bezahlten Propagandatroll ala Putins Kommentarspaltensöldnern und Bots vermuten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.