Merkel kommt ins Guinnessbuch der Rekorde

Verschwörungstheoretiker sind meist dumme Menschen. Sie ertragen den Zustand des Nichtwissens nicht, ersetzen ihn aber nicht durch Wissen oder die Einsicht, dass sie nichts wissen können, sondern durch Geraune. Sie sind religiösen Menschen in dieser Hinsicht sehr nahe. Immer alles erklären wollen, wie ätzend.

Andererseits sollte man aus den psychologischen Defiziten vieler Zeitgenossen keinen banalen Pragmatismus ableiten. Beispiel Gladio: Hätte in den 1980ern jemand  behauptet, was heute unbestritten ist, wäre er ein Fall für die Klapse gewesen.

Den USA ist – trotz Obama – fast jede Schweinerei zuzutrauen, das muss man leider so deutlich sagen. Uranbomben im Irak und massenhaft missgebildete Kinder. Hundertausende Tote und amerikanische Söldner, die sich in einer Art und Weise benommen haben, gegen die die Parisattentäter harmlos sind. Interessiert keinen, die Täter laufen frei herum. Stattdessen: Hysterie wegen Charlie Hebdo. Ohne die Amis gäbe es diesen Terrorismus nicht und die Charlie-Hebdo-Redaktion wäre noch am Leben. Wagenknecht vergleicht die Paris-Terroristen mit den USA-Drohnen: Vergleiche hinken immer, aber die Richtung von Wagenknecht stimmt.

Dagegen die offizielle Linie der deutschen Regierung: Der Irakkrieg war ok, Merkel hätte gerne mitgemordet, das ist für die deutsche Öffentlichkeit kein Problem, aber der böse Putin besetzt die Krim, dagegen müssen wir vorgehen. Es ist lächerlich und vermutlich Teil der unbewussten Empörung über die verlogene Politik in der Bevölkerung. Die Verlogenheit weiter Teile der politischen Klasse ist gigantisch, was auch dran liegt, dass man nach wie vor mit Dumpfheit am sichersten politische Karriere macht: mit 15 in die JU, Jura-Studium, Bundestag. Solche Leute sind auf Karriere geeicht, auf sonst nichts.

Merkel hat diese Biographie in ostdeutscher Form: angepasst, clever und unglaublich dumm zugleich, die kann nicht anders. Die Zustimmung in der Bevölkerung zu Merkel ist ein Menetekel, das niemand als solches begreift: Die Leute wollen offenbar eine angepasste, komplett uninteressante und unpolitische Mutterfigur an der Spitze, fühlen sich aber zugleich unwohl über diese Nichtpolitik und das Dauerschweigen. Bezeichnend, wie erleichtert die Medien über ihre drei Sätze zu Pegida waren.

Es waren die ersten drei inhaltlich sinnvollen oder überhaupt inhalttragenden Sätze dieser Frau seit vielen Jahren. Sie könnte sich um die Aufnahme ins Guiness-Buch der Rekorde bewerben.

Auch wegen dieser extremen Banalität kann sich das Grauen ausbreiten.  Merkel war das Grauen in Form der DDR gewohnt und hat das Durchwursteln sozialisiert, ziemlich erfolgreich. Warum sollte sie sich jetzt ändern?

Ein Franz-Josef Strauß würde polarisieren – immerhin.

Es spricht nichts für die Annahme, es habe sich seit Gladio ein öffentlicher Bewusstseinswandel vollzogen. Wer die Welt beherrschen will, greift in der Regel auf ein breit gefächertes Instrumentarium an Unterdrückung zurück. Der Spiegel berichtet von der Vorbereitung digitaler Kriege. Massenpsychosen sind denkbar.

Nebenbei: Auch für diese Auswirkungen neoliberaler Politik ist neoliberale Technokratin Merkel mitverantwortlich.

Ich schreibe das flott so provokativ, weil mir so langsam diese vielen Linken auf den Keks gehen, die nichts anderes tun, als Linke zu bashen und damit der beschriebenen Entwicklung Vorschub leisten.

P.S.: Ich bitte um Entschuldigung für die dämliche Überschrift, mir ist gerade nichts Besseres eingefallen.

205(Foto: genova 2013)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Linke, Medien, Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Merkel kommt ins Guinnessbuch der Rekorde

  1. El_Mocho schreibt:

    „Ohne die Amis gäbe es diesen Terrorismus nicht und die Charlie-Hebdo-Redaktion wäre noch am Leben.“

    Halte ich für eine starke Behauptung. Ohne die Amis wäre Beleidigung des Propheten nicht mehr Beleidigung des Propheten, auf die der Tod steht?

    Gefällt mir

  2. hANNES wURST schreibt:

    Hör auf Gott und Merkel zu beleidigen, sonst bekommst Du es mit dem Höllenhund Cerberus und Hans-Jürgen Irmer zu tun.

    Gefällt 1 Person

  3. genova68 schreibt:

    Mocho,
    ohne die Amis wäre der Irak kein failed state und es hätte sich dort keine ISIS ausgebreitet. Wie sich das in Syrien verhält, weiß ich nicht genau.

    Hannes, entschuldige bitte, ich habe Frau Merkel auf eine Art und Weise analysiert, nämlich profan und zugleich profund, die bislang seinesgleichen sucht.

    Gefällt mir

  4. El_Mocho schreibt:

    Ja und? Wer den Propheten nicht mit dem gebotenen Respekt behandelte, lebte auch lange vorher schon gefährlich.

    http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4rtyrer_von_C%C3%B3rdoba

    Immer wieder höchst bemerkenswert, wien Leute bewusst das destruktive Potential des Islam übershen.

    Gefällt mir

  5. walterfriedmann schreibt:

    Hat dies auf Walter Friedmann rebloggt und kommentierte:
    Verschwörungstheoretiker

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s