o.T. 192

134 (2)(Foto: genova 2014)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, o.T. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu o.T. 192

  1. philgeland schreibt:

    Metropolis? Blade-Runner?

    Gefällt mir

  2. philgeland schreibt:

    P. S. Wo wurde das aufgenommen?

    Gefällt mir

  3. genova68 schreibt:

    Das ist eine Landmarke in der Niederlausitz (also grob zwischen Berlin und Dresden), die im Rahmen der IBA Fürst-Pückler-Park aufgenommen wurde. Ein ganz herausragendes Bauwerk, wie ich finde, von Giers, München. Einziger Baustoff: Corton, geschweißt, durchgehend 6 Millimeter dick, und das Ganze ist komplett Teil der Tragkonstruktion, sozusagen übereinander gestellte Hohlkästen, verschweißt, nichts ist rein verkleidungstechnisch drangepappt, eine perfekte Sache. Einzig die Transportfähigkeit der Teile bedingte die Begrenzung auf eine Länge von jeweils drei Meter. Und ohne nachvollziehbare Struktur im Aufgangsbereich. Auch nach längerem Draugucken ist kein Plan erkennbar, außer dass eben die Themen Treppe und Turm sehr intelligent kombiniert wurden. Materialität und Statik gehen hier auf konsequenter Basis eine wunderbare Liaison ein. Ein wahres Kunstwerk.

    Leider ist die Aussicht enttäuschend, weil es dort nichts gibt außer künstlich angelegte Seen (ehemalige Tagebaulöcher) und Kraftwerke.

    https://www.google.de/search?q=landmarke+niederlausitz&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=xwTeU7ybM6r_4QT6mIH4AQ&ved=0CAcQ_AUoAg&biw=1048&bih=658

    Gefällt mir

  4. tikerscherk schreibt:

    Gefällt mir ausgesprochen gut!
    So etwas hätte ich dort nicht erwartet.

    Gefällt 1 Person

  5. Jochen P. schreibt:

    Wow. Hocherotisch.

    Gefällt mir

  6. genova68 schreibt:

    Tja, tikerscherk, manchmal ist der Osten doch unterschätzt. Niederlausitz ist eine merkwürdige Ecke, eine eigentlich tote Landschaft mit unzähligen Tagebaulöchern, die jetzt aber alle gefüllt werden. Hat was von nördlichem Ruhrgebiet. Nur das die keine IBA kriegen.

    Gefällt mir

  7. Chris(o) schreibt:

    In jedem Fall ist dies ein Fleckchen Erde , von dem man voraussagen kann, dass es in einigen Jahrzehnten ein Biotop für Flora und Fauna sein wird, das die „Tagebaulöcher“ zum Augenschmaus macht.Die Aussicht von der Landmarke wird immer schöner werden.Schönes Thema auch für eine fotografische Langzeitstudie.

    Gefällt mir

  8. genova68 schreibt:

    Ja, es wird ein Biotop. Ich glaube zwar nicht, dass die Aussicht später besser sein wird, denn die Löcher sind schon zum Gutteil vollgelaufen, es ist einfach von oben ein wenig monoton. Aber es ensteht viel neue Natur. Wobei ich da auch das Gefühl hatte, dass das ökologische Gleichgewicht nicht existiert: Es verfolgen einen dort zum Beispiel dermaßen aggressiv Fliegen, sowas habe ich noch nicht erlebt. Den fehlen wohl die natürlichen Feinde. Es sind ja extreme menschliche Eingriffe in die Natur.

    Gefällt mir

  9. Chris(o) schreibt:

    „Feinde“ fallen ganz bestimmt auch noch ein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s