Prägnante Einschätzung des demokratischen Kapitalismus

Der Saxophonist John Zorn über Gentrification in New York:

Die Wohnsituation aber ist wirklich sehr problematisch. Als ich 1977 in meine Wohnung, in der ich bis heute lebe, eingezogen bin, hat sie 50 Dollar im Monat gekostet. Heute bezahle ich 2 000 Dollar. Aber das ist der Lauf der Dinge. Es gibt nicht viel, das wir dagegen tun könnten. Entweder du lernst, dich anzupassen, oder du stirbst.

Anpassen oder sterben. Klingt wie ein Naturgesetz: So ist das nun einmal, die Erde dreht sich halt um die Sonne und der Kapitalismus ist so selbstverständlich wie die Fließrichtung des Rheins, wer die ändern will, spinnt. Das ist der Lauf der Dinge. Sisyphos. Ich weiß nicht, inwieweit Zorn das eher ironisch meinte – das Interview ging ja auch noch durch den Übersetzungsfilter -, aber vielleicht hat er einfach die entscheidende Lektion gelernt, sozusagen als intimer Kenner der kapitalistischen Logik.

Vielleicht sollte man John Zorn auch nur zuhören, wenn er ins Saxophon bläst. Das auf jeden Fall.

032(Foto: genova 2013)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gentrifizierung, Kapitalismus, Städte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Prägnante Einschätzung des demokratischen Kapitalismus

  1. Motherhead schreibt:

    Ist halt auch nur Amerikaner, der Mann.
    Aber blasen tutet er wirklich gut.

    Gefällt mir

  2. genova68 schreibt:

    Dann hättest du ihn dir mal angehört, Alter.

    Gefällt mir

  3. che2001 schreibt:

    Es wird gar nicht mehr so lange dauern, dass am Himmel ein gewaltiger Arsch erscheint und diese Welt fürchterlich zusammenscheißt.

    Gefällt mir

  4. Motherhead schreibt:

    @ Genova: Ne, für meinen Geschmack bläst er ins falsche Horn.
    Ich hab’s halt gern melodiös.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s