Bedrohungsszenario

Wobei ich mich frage: Müssen solche Überschriften überhaupt sein? Muss ich dem Betrachter erzählen, was mir beim Betrachten durch den Kopf geht, noch bevor der Betrachter überhaupt selbst betrachtet hat? Sollte ich nicht einfach konsequent die o.T.-Betitelung fortführen und dem Betrachter das Betrachten als ein vorurteilsfreies ermöglichen? Und so dem Betrachter nicht danach trachten, sein Betrachten zu trügen?

Fragt betroffen:
genova

(Foto: genova 2012)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bedrohungsszenario

  1. KL schreibt:

    erster gedanke: zu viel überschrift …

    Gefällt mir

  2. genova68 schreibt:

    Das bedeutet dann wohl keine Überschrift, wenn schon ein Wort zuviel ist. Ja, mir gehen diese Überschriften mittlerweile auch komplett auf den Sack. Völlig sinnloses Wichtigtuerei.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s