Parkplätze III

Welchen Ausschnitt soll ich wählen? Mit grün, der Fahnenstang im Vordergrund, der skulpturähnlichen Form und der Hecke im Hintergrund? Mit dem Gegensatz zwischen den sich verlierenden Parkreihen im Hintergrund und dem aysmetrisch wachsenden Teeranteil im Vordergrund? Oder den ins Abstrakte gehenden Ausschnitt, in dem einzig die vier Laternenpfähle das Schema durchbrechen?

(Foto: genova 2012)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagskultur, Fotografie, Parkplätze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Parkplätze III

  1. laurazeitlos schreibt:

    Ich persönlich würde das Letzte wählen..es ist sehr interessant vom Aufbau und lässt viel Platz für Interpretationen!
    LG,Laura

    Gefällt mir

  2. genova68 schreibt:

    Danke. Das abstrakteste ist das interessanteste mit dem größten Anteil an Perspektiven, die man ohne die Linse nicht hat, ja.

    Gefällt mir

  3. Schnorrenboeck schreibt:

    Was liegt denn da rechts hinter der Brücke? Ein Neuanfang? Der Tod? Der nächste Parkplatz? Geht es weiter und weiter in Ewigkeit, amen?

    Und wenn die gestutzten Halbkreise einen Schiss abkriegen, implodiert dann das Jenseits?

    Gefällt mir

  4. Bersarin schreibt:

    @ Laurazeitlos
    Korrekt, Sehe ich ebenfalls so. In der Reduktion liegt hier die Kraft. Monotonie par exellence. Ich selber hätte möglicherweise noch einen schmalen Streifen des Rasengrüns mit hineingenommen.

    Gefällt mir

  5. genova68 schreibt:

    Danke!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s