Mehr als tausend Worte

Ich habe über Ostern meine Bildersammlung entrümpelt und dabei drei Dokumentationsfotografien entdeckt, die auf drei Reisen geknipst wurden. Ich veröffentliche sie nun, weil sie deutlich machen, dass ein Foto der Wahrheit näher kommt als tausend Worte.

Den Anfang macht eine Aufnahme aus Ostpolen: Ein ehemaliger Militärflugplatz, der früher von „den Russen“, wie man sagt, genutzt wurde. Er liegt seit 19 Jahren still und ist wegen herumliegender Munition absolutes Sperrgebiet. Doch es gibt Hoffnung: Arabische Investoren wollen dort einen Freizeitpark errichten. Im Hintergrund das Städtchen Przystawka:

Dann ein nachdenklich stimmendes Bild aus einer Bürgerkriegsregion: Eine verlassene Zahnarztpraxis in Grosny, Tschetschenien. Man spürt hier förmlich, wie brutal die russische Soldateska vorgegangen ist. Alle medizinischen Apparaturen wurden mit roher Gewalt zerstört:

Zum Schluss ein Foto aus der Megacity Lagos, Nigeria. Typisch: Gesichtslose Architektur, mörderischer Verkehr und der tropisch-dunstige Himmel. Man kann die Schwüle geradezu sehen:

Danken wir also Gott, dass er uns die Fotografie ermöglicht hat. Wie sollten wir uns sonst ein Bild machen?

(Fotos: genova)

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mehr als tausend Worte

  1. hANNES wURST schreibt:

    Danke für diesen subtilen Kommentar zur Berichterstattung über Libyen. Jedoch frage ich mich, was der liebe Gott für das blasphemische Werk einer technokratischen und dennoch dekadenten Gesellschaft kann.

    Gefällt mir

  2. genova68 schreibt:

    Der Hinweis auf Libyen hat was. Ich hatte schon völlig vergessen, dass die da umherbomben. Bitte bleib am Ball.

    Der liebe Gott öffnet uns die Augen. Er möchte, dass wir sehen lernen, dass wir Gut von Böse unterscheiden lernen. Deshalb schenkte er uns (und vor allem mir) die Kunst der Fotografie.

    mfg
    Gott in spe

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.