Zu unrecht missachtete Berufe: der Kartoffelgroßschäler

Was wäre die sich jetzt in aller Munde befindliche deutsche Kartoffel ohne ihn?

Und was wäre deutsche Maschinenbaukunst, würde sie nicht gleich die größte Kartoffelschälmaschine der Welt erfinden?

(Foto: genova 2005)

Dieser Beitrag wurde unter Alltagskultur, Deutschland abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Zu unrecht missachtete Berufe: der Kartoffelgroßschäler

  1. hANNESwURST schreibt:

    Aus dem Rheinland stammt ja auch der Grökaz, der größte Kartoffelschäler aller Zeiten.

    Liken

  2. genova68 schreibt:

    Ja, da sind wir alle stolz drauf.

    Besonders schön finde ich folgende Sätze der Großkartoffelmaschineproduzenten:

    „Wieder einmal hat das Amberger THW großen technischen Sachverstand und Innovationskraft bewiesen. Das Projekt „Weltgrößte Kartoffelschälmaschine“ wurde im vorgesteckten Kostenrahmen abgeschlossen. “

    Nicht dass die Kartoffelschälmaschine ein Fass ohne Boden wird.

    Liken

  3. InitiativGruppe schreibt:

    Die inwischen ja zurecht berüchtigten Deutschenfeinde nennen uns Deutsche

    Kartoffeln.

    Das Foto gibt dieser infamen Bezeichnung eine weitere, eine wahrlich erschreckende Dimension.

    Wer, in Dreiteufelsnamen, schält uns, wenn wir Kartoffeln sein sollten? Und zu welchem Zweck?

    Die ganze Niederträchtigkeit der Deutschenfeinde kommt hier zum Ausdruck. Offenbar wird: Die Deutschenfeinde drohen uns mit einem Hollokost.

    Und wir sind so naiv und merken es nicht.
    Nicht einmal PI ist bisher hinter diese fatale Bedeutung gekommen.

    Liken

  4. Hf schreibt:

    Kartoffel und Grossschaelerei stehen ja fuer sich – Kartoffelschaelerei oder Schaelerei grosser Kartoffeln oder Schaelerei grosser Mengen Kartoffeln haette gepasst. Aber hier wird etwas Grosses geschaelt, was immer das sei. :-)

    Liken

  5. Nihilist schreibt:

    Schon Frank Zappa sang von der Kartoffel

    San Ber´dino

    She lives in Mojave in a Winnebago
    His name is Bobby, he looks like a potato

    und am Ende des Songs

    Oh Bobby, I´m sorry you got a head like a potato – I really am

    +

    Also Kartoffelköpfe, versteckt euer Gesicht. Die Burka ist da zu empfehlen, auch für Männer.

    ;-))

    Liken

  6. genova68 schreibt:

    HF,
    so isses. Gut, dass das noch jemandem auffällt. Auf Orthografie und damit auch Semantik bezogen habe ich mir keine weiteren Gedanken gemacht, da der werte Herr Claes ja Kartoffel und Großschälerei auseinanderschreibt, wie überhaupt alles Mögliche mittlerweile auseinandergeschrieben wird. Dieses Phänomen fehlender Sprachbewusstheit, die ja eine Form des Anglizismus ist, nimmt beständig zu. Die Schälerei ist mittlerweile übrigens eingeebnet, darauf steht jetzt ein Shopping Center ;-)

    Nihilist,
    Zappa ist somit eindeutig deutschenfeindlich. Gleich mal der Schröder melden und bei hart aber fair thematisieren :-)

    Liken

  7. Nihilist schreibt:

    Frank Zappa ist leider schon gestorben. Schade. Seine Musik war fantastisch. Seine Texte auch.

    Liken

  8. genova68 schreibt:

    Ich habe vor langer Zeit „Guitar“ in die Hände bekommen (abgesehen von Bobby Brown mein Erstkontakt mit Zappa) und war sehr beeindruckt von der Idee, sämtliche Gitarrensoli, die man einmal aufgenommen hat, hintereinanderzuhängen, schlecht zu synchronisieren und als Doppel-LP zu verkaufen. Gitarrensoli waren in den Achtzigern vom Ruf her ja noch irgendwie etwas Mythisches, Rebellisches, vielleicht durch die großen Fusioncombos wie die von Miles Davis hervorgebracht oder zumindest wesentlich entwickelt. Das rebellisches Moment kam bei bei Zappa noch hin, ansonsten wurde es immer weiter banalisiert bis hin zur Endstation Melody Rock.

    Liken

  9. hf99 schreibt:

    Da arbeiten nur Muselmane, die wollen uns rasieren!

    Sei doch kein Muselmann,
    der das nicht lassen kann…

    Liken

  10. Nihilist schreibt:

    Nun, ich stand eher auf Schlagzeugsolo – Ginger Baker (Cream – Wheels of Fire – Live at Fillmore) – Toad (16:16 Minuten) – eines der guten Stücke. Zieh ich mir gerade mal wieder rein.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.