Nicht schon wieder: Der Scheissverein ist Meister

Der Abstieg des FC Bayern München in die vierte Liga – das ist unser Auftrag.

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Nicht schon wieder: Der Scheissverein ist Meister

  1. Yann schreibt:

    Ach komm,
    Neid beiseite,
    se ham halt nen Trainer gefunden, der weiß, wie’s geht! Mögen alle anderen davon lernen und der Fußball die nächste Evolutionsstufe nehmen.
    Bis neulich,
    Yann

    Gefällt mir

  2. hanneswurst schreibt:

    Ich bin jetzt übrigens auch Bayern-Fan. Ich möchte einmal in meinem Leben wenigstens für kurze Zeit auf der Seite der Gewinner stehen.

    Gefällt mir

  3. genova68 schreibt:

    Hannes, seinen Opportunismus so schamlos zur Schau zu stellen, ist durchaus sympathisch. Ich gebe mir auch Mühe: Beispielsweise wähle ich seit zehn Jahren PDS/Linkspartei, weil die bei Wahlen immer zulegen. Ich gehöre also zu den Gewinnern. Hätte ich vergangenen September gewusst, dass Guido noch besser abschneiden wird, hätte ich natürlich FDP gewählt. Ärgerlich.

    Yann, hier geht es nicht um Fußball.

    Gefällt mir

  4. hanneswurst schreibt:

    Ja, diese Strategie leuchtet einfach ein. Ich wäre 1945 auch einer der Ersten gewesen, die ganz deutlich erklärt haben, dass sie ab sofort keine Nationalsozialisten mehr sind. Als ich 1980 – oder wann das war – Stoiber gewählt habe, der dann Pipeline-Schröder unterlag – habe ich sofort den Angriffskrieg gegen Serbien legitimiert und bei der nächsten Gelegenheit die Grünen gewählt. Heute wähle ich auch die PDS, weil ich meine, dass die damaligen Wahlerfolge in der DDR bestimmt einen Grund hatten. Dieses hin und her in der Politik – fürchterlich. Deswegen finde ich es auch so gut, dass man sich wenigstens im Sport auf Bayern München geeinigt hat.

    Gefällt mir

  5. genova68 schreibt:

    Kann ich alles sehr gut verstehen. Ich habe allerdings schon 1943 erkannt, dass die Zukunftsaussichten der Nazis suboptimal sind und damals, als noch junger Mann, mein Parteibuch im Teutoburger Wald vergraben. Von 1949 bis 65 habe ich, quasi in logischer Folge, CDU gewählt, danach sogar einmal Willy Brandt (auch er war kurzzeitig erfolgreich). Von 1982 bis 1994 natürlich Kohl, der Rest ist bekannt.

    Es ist ein schönes Gefühl, immer zu den Siegern zu gehören. Beim FC Bayern allerdings hört der Spaß auf, das muss deutlich gesagt werden.

    Gefällt mir

  6. Sehrohr schreibt:

    Warum ist es ein Problem, wenn Bayern Meister wird? Auch die anderen hatten ihre Möglichkeiten, das sie die nicht nutzten kann dem FCB nicht angelastet werden.

    Gefällt mir

  7. hanneswurst schreibt:

    Genau, Erfolg gibt immer Recht! Bild-Zeitung, Modern Talking, Schwarzwaldklinik, Bayern.

    Gefällt mir

  8. Nihilist schreibt:

    Nun, als Fan vom SV Werder Bremen war es besonders traurig dem Rivalen zu helfen Meister zu werden.

    Aber eine Hoffnung (grins) bleibt, dass die Bayern weder Pokalsieger noch CL-Sieger werden.

    Gefällt mir

  9. Naja, für mich als Dormund-Fan wär die andere Alternative auch nicht der Hammer gewesen.
    Aber wenigstens steigt Pauli auf.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.