Frage an Architekten, Bauhistoriker etc.:

Warum schmiert man in arabischen Ländern den Mörtel gerne seitlich auf die Ziegel statt zwischen die Steine? Hat das etwas mit irgendeiner Tradition zu tun? Vielleicht damit, dass früher Mauern oft aus unbehauenen Steinen bestanden, ohne Bindemittel? Immerhin werden Ziegel in Ägypten seit drei- oder viertausend Jahre (und im Zweistromland vielleicht schon viel länger) eingesetzt.

Also, warum (manchmal) so:

statt so:

Wer die Frage richtig beantwortet, darf sich zur Belohnung diesen schönen Ziegel mit arabischer Inschrift ausschneiden:

(Fotos: genova 2010)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Design abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Frage an Architekten, Bauhistoriker etc.:

  1. Steffen schreibt:

    Ich will den Grund auch wissen. Deswegen dieser lösungslose Kommentar, damit ich die späteren Kommentare per Mail bekomme. :-)

    Gefällt mir

  2. aron2201sperber schreibt:

    weil die Araber keine „Freimaurer“ hatten?

    hier etwas über die italienische Freimaurerei, die in den 70ern von einem Faschisten gekapert worden war:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/03/17/die-strategie-der-spannung-und-der-gaddafi-freund/

    Gefällt mir

  3. Nihilist schreibt:

    Beim ersten Betrachten dachte ich, das sei der Verputz (oberes Bild).

    Wurde neugierig und habe gesucht:

    http://www.moderner-lehmbau.com/deutsch/editorial/lr_d97a.htm

    Lehmputz: Lehmmörtel, je nach Verwendung mit Zusatz von Grobsand, Faserstoffen, Kuhdung u.ä. als Außen- und Innenputz.

    Lehmziegel: Ungebrannte Mauerziegel, hergestellt durch Stampfen, Werfen in eine Holzform (Patzen) oder mit einer Strangpresse. Die Steine sollen aus magerem Lehm sein. Im traditionellen Lehmbau z.B. in Arabien wurden sie wegen der höheren Festigkeit gepatzt. Mit der Vakuumstrangpresse hergestellte Steine sind für den Lehmbau unbrauchbar.

    Naßlehmformling: Lehmformlinge werden in nassem Zustand verlegt. Auf diese Weise ist es nicht notwendig, die Formlinge in Mörtel zu verlegen. Die Dünner Lehmbrote sind Naßlehmformlinge.

    Der letzte Text könnte die Lösung sein.

    Gefällt mir

  4. genova68 schreibt:

    Nihilist, danke. Aber das sind keine Lehmziegeln, das sind Mauerziegeln wie bei uns. Könnte aber sein, dass diese Nasslehmforlmlingstradition hier weiterlebt.

    Aron, sehr guter Beitrag, du kannst ja richtig nachdenken!

    Gefällt mir

  5. aron2201sperber schreibt:

    ich hoffe du meinst meinen verlinkten Beitrag – und nicht den Freimaurer-Scherz ;)

    verstehst du italienisch und konnstest was mit den links im Beitrag was anfangen?

    Gefällt mir

  6. genova68 schreibt:

    Aaron, ich verstehe halbwegs italienisch, habe deinen Artikel samt der Links aber nicht gelesen, weil er mir zu lang ist und nichts mit dem Thema hier zu tun hat. Warum soll ich ihn lesen, warum könnte er mich deiner Meinung nach interessieren?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.