Und jetzt? Vier Jahre Pressfleisch

Tja, jetzt haben sie es also geschafft. Man sollte dennoch anmerken, dass Schwarz-Gelb keine Chance gehabt hätte, wenn ein paar mehr Ausgeschlossene wählen gegangen wären, wenn die kleinbürgerlichen Massenmedien die Leute nicht verschaukeln würden, wenn nicht mit Ängsten vor Globalisierung, Ausland, Sozialismus, überhaupt vor der ganzen Welt gearbeitet würde. Andererseits gab es keinen vernünftigen Grund, SPD zu wählen, also war eine sogenannte bürgerliche Mehrheit auch kaum zu verhindern.

Immerhin bietet Schwarz-Gelb die Möglichkeit der Realisierung eines Gegners. Die nicht mehr ganz jungen unter uns wissen, dass die 16 Jahre Kohl auch ihre schönen Seiten hatten, was die Feindbildproduktion anging. Endlich haben wir wieder die Bösen an der Macht, an denen man sich so gut reiben kann. Sollen sie nur anfangen (was in Wirklichkeit ein weitermachen ist) mit ihren vielfältigen Bemühungen, die Reichen reicher und die Armen zahlreicher zu machen. Das wird allem, was man links nennen kann, Konjunktur verschaffen. Hoffentlich.

Vielleicht wird es auch nicht so lustig. Westerwelle ist schon eine neue Qualität. In der Elefantenrunde am Sonntag Abend saß er noch steifer da als sonst, selbst seine Armbewegungen waren völlig gekünstelt. Es hat etwas Zwanghaftes. Und was er sagte, war so läppisch, dass es in Verbindung mit seiner staatstragenden Körperkontrolle einen kleinen Vorgeschmack gab auf das, worauf wir uns einstellen müssen. Maschinenhafte Körperbeherrschung, die die körperliche Artikulation auf einen billigen Standard zusammenschmilzt, analog zur inhaltlich-argumentativen Rhetorik. Politisches Pressfleisch.

Wie auch immer, das Kapital wird seine Vorstellungen jetzt wahrscheinlich noch direkter an die Entscheider übermitteln können. Ob daraus wirklich eine noch neoliberalere Politik werden wird, ist ungewiss. Die Schere ist bekanntlich unter Rot-Grün am schnellsten aufgegangen.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Neoliberalismus, Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.