Momente der Nähe

Das hat noch gefehlt: Jetzt gibt es also auch ein paar Künstler, Schauspieler, Intellektuelle und so weiter, die wollen, dass Steinmeier Kanzler wird. An sich egal. Die Hälfte der dort Engagierten kenne ich nicht, irgendwelche B-Schauspieler, die sich für Steinmeier aussprechen, weil sie ihn mal auf seinem Handy anrufen durften.

Jim Rakete ist dabei. So weiß man wenigstens, dass er noch lebt. Günter Grass natürlich, der vor einer Weile Schröder als demokratischen Sozialisten lobte. Vielleicht hält er Steinmeier auch für einen Sozialisten, wer weiß.

Julie Zeh, die sich schon 2005 im Angesicht der Agenda 2010 für die Fortsetzung der rot-grünen Koalition aussprach. Sie will Steinmeier, weil er „ein besonnener, kluger Mann“ sei, der „sehr ruhig und analytisch denken kann.“ Was sie politisch von ihm erwartet? Daran verschwendet sie keinen Gedanken. „Er ist halt bloß kein Charismatiker.“ Moritz Rinke ist für Steinmeier, weil der ihn mal von der Disco nach Hause mitgenommen hat, und zwar mit vier schwarzen Limousinen, kein Scherz.

Lucy van Org lobt Steinmeier, weil er „denkt“, sich aber „nicht gut verkauft“. Kann man so blöd sein? Vielleicht, weil sie ein Mädchen ist. Der Liedermacher Klaus Hoffmann unterstützt Steinmeier, weil der seine Lieder zitieren konnte, „was ich sehr anrührend fand“. Und weil Steinmeier ihn schön öfter mal angerufen hat. „Momente der Nähe“ nennt Hoffmann das. Vielleicht hätte Murat Kurnaz in Guantanamo Steinmeiers Nähe brauchen können, zumindest virtuell. Natalie Wörner ist für Steinmeier, weil der ihr Tsnunami-Projekt so nett unterstützt hat. Der Kameramann Michael Ballhaus wählt Steinmeier, weil der dessen Filme kennt: „Donnerwetter, das muss ein interessanter Mann sein.“ Außerdem, kaum zu glauben, aber wahr: Als Ballhaus´Frau starb, hat Steinmeier ihm ein nettes Fax geschickt, das „mich zutiefst berührt“ hat: „Das ist ein ganz toller Mann.“

Zwischenzeitlich hat man den Eindruck, auf der Website der Titanic gelandet zu sein. Diese Leute sind entweder politisch inkompetent oder sie prostituieren sich gerne.  Wahrscheinlich beides. Vielleicht kriegen sie ein paar Euro fürs nächste Projekt. Man findet praktisch kein politisches Argument. Die Polit-Unterstützer reden über Politik ohne eine einzige politische Kategorie und werben so für einen Politiker. Viele der Unterstützeraussagen könnte man direkt einem Teilnehmer einer RTL-Mittagstalkshow in den Mund synchronisieren, es würde nicht auffallen. Auffallen tut höchstens noch Julie Zeh, weil sie sich ganz real gegen den Überwachungsstaat engagiert. Vielleicht ist sie einfach gnadenlos pragmatisch.

Andererseits ist die Unterstützerliste bescheiden. Interessant wäre zu erfahren, wer um Unterstützung gebeten wurde und abgelehnt hat.

Beim Stöbern auf der Unterstützerseite findet ich nach einer Weile wenigstens für einen Unterstützer einen konkreten Grund, Steinmeier unter die Arme zu greifen: Jim Rakete hat auch die Fotos der Website geschossen und die kleinen Filmchen dort gedreht. Rakete denkt bei seinem politischen Engagement offensichtlich praktisch. Man muss halt sehen, wo man bleibt.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Aufmerksamkeitsökonomie, Deutschland, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Momente der Nähe

  1. hanneswurst schreibt:

    Steinmeier würde ich auch wählen, wenn Oskar Kandidat für das Superministerium wäre und Gysi das Innenministerium erben könnte. Und wenn Oskar mir ein Fax schicken würde: „Ich komme zurück.“ Aber so wie es ist, muss ich wohl leider NPD wählen. Vielleicht auch CSU, aber die war zumindest bei der Kommunalwahl auf keinem Zettel.

    Liken

  2. genova68 schreibt:

    Ich schwanke auch noch zwischen SPD und NPD.

    Liken

  3. Stefan schreibt:

    Jemand der die Hilfe von Lucy van Org nötig hat wird niemals dieses Land regieren.

    Liken

  4. Pingback: Ruhrpilot » ruhrbarone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.