Nicht zielgerichtete Protestanten

Hacker haben in den USA 130 Millionen Kreditkarten gehackt. Das sollen „rund zehn Prozent aller in Amerika ausgegebenen Kreditkarten“ sein. Kann das sein? 300 Millionen Amerikaner besitzen also 1,3 Milliarden Kreditkarten. Die Amis sind irgendwie immer noch vorn.

Gedanke: Im Mittelalter haben die Leute mehr oder weniger hart gearbeitet (da gehen die Meinungen auseinander) und haben den Lohn (via Tauschgeschäft, materiell oder immateriell) direkt verbraucht. Gespart wurde nicht, höchstens bis über den nächsen Winter. Dann kam die protestantische Ethik und der Kapitalismus: Die Leute arbeiteten effizienter und härter, sparten quasi automatisch. „Nicht zielgerichtetes Sparen“ nennen das die Schwaben. Im Kapitalismus sorgten sie so für Akkumulation von Kapital, das dann investiert werden konnte. Nicht zielgerichtet war das Sparen also nur, was die fehlende Phantasie des Sparers anging, der sich ja gar nichts anschaffen wollte, weil er so protestantisch-bescheiden war. Das System hat die Richtung vorgegeben (und der Protestant mal wieder nichts gechekt).

Und dann kamen die 1980er Jahre und der instrumentalisierte Hedonismus und das Verprassen und Shoppen als Lebenszweck – eine vom Kapital natürlich freudig unterstützte, wenn nicht gar vorgegebene Ideologie, denn sie brauchten das Geld des Protestanten nicht mehr als Investitionsgrundlage, sie brauchten das Geld jetzt als Kaufkraft. Nicht zielgerichtetes Geldausgeben, der Vorgang des Einkaufens als „Lebensgefühl“ war das wichtige, der Weg das Ziel. Die Amerikaner haben es halt ein wenig übertrieben und sitzen jetzt auf mehr als 900 Milliarden Dollar Kreditkartenschulden.

Die eigentlichen Verlierer dieser Entwicklung sind also die armen Protestanten, die entweder, gegen alle Überzeugung, beim Exzessivshoppen mitgemacht haben oder als belächelte Minderheit abseits standen. Vielleicht werden sie deshalb so langsam radikal.

Ob die Bible-belt-Fundis auch so viele Kreditkarten haben?

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Finanzkrise, Geschichte, Kapitalismus, Religionen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.