Unesco-Weltdeppenerbe

Dresden zieht Kreise:

Jetzt haben auch die Spinner von Tempelhof-bleibt Flughafen gechekt, dass die mächtige Unesco ihre Träume unterstützen könnte: Wäre das Gelände des ehemaligen Berliner Flughafens Weltkulturerbe, dürfte es nicht bebaut werden. Es wäre für alle Zeiten für jede andere ernsthafte Nutzung ausgeschlossen. Nur Flugbetrieb wäre noch möglich. Die Initiative will nun einen Volksentscheid in dieser Frage.

Klasse Idee: zwei Asphaltstreifen mit Unkraut drumherum als Weltkulturerbe.

Die Unesco sollte künfig ein Weltdeppenerbe ausloben. Ich hätte da schon einen Vorschlag.

Näheres im Tagesspiegel.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Aufmerksamkeitsökonomie, Berlin, Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Unesco-Weltdeppenerbe

  1. Tempelhofer schreibt:

    Wowereit und die Chaoten haben kein Mandat

    Es ist unglaublich, eine groteske Anmaßung der Autonomen, ohne jegliches Mandat Anwohner-Interessen vertreten.

    Weder die Autonomen, noch Rot/Rot, die Grünen, die Jusos? (???) noch der Berliner Senat und schon gar nicht Klaus Wowereit haben ein Mandat für ihre Flughafenpolitik oder was sie dafür halten.

    Die Anwohner haben ganz klar für den Flughafen votiert, sie wollen nicht auf das Flugfeld und sie wollen auch nicht dass die so genannten Autonomen den Flughafen besetzen.

    Im Bürgerentscheid initiiert vom Aktionsbündnis be-4-tempelhof.de stimmten von 91 585 gültigen Stimmen 62 054 (68%) für das Anliegen “Das Denkmal Flughafen Tempelhof erhalten – als Weltkulturerbe schützen”.

    Im Vergleich: CDU, Grüne und SPD kommen zusammen auf insgesamt ca. 71 000 Stimmen.

    Damit haben die Bürger im Bezirk Tempelhof-Schöneberg ein Votum getroffen, die von den Entscheidungen des Berliner Senats direkt betroffen sind.

    Das Ergebnis zeigt zudem, dass der Erhalt des Flughafens Tempelhof für die Menschen noch immer ein wichtiges Anliegen ist.

    Können sie so viel Bürgerwillen akzeptieren? Oder zählt der Wille der Chaoten aus ganz Europa mehr?

    Wenn die Chaoten ins Grüne wollen, dann sollten sie in die Hasenheide gehen und auch eine Gießkanne und etwas Gartengerät mitbringen – zur Pflege der Parks Hasenheide. Der hätte es dringend nötig.

    Und noch was – denkt daran: Die Hasenheide ist keine öffentliche Toilette und auch kein Drogenumschlagplatz! Das Gelände des Flughafens darf es nie werden!

    Es wird also spannend sein, zu sehen wie die SPD und ihren Jusos?, die Linke, die Autonomen aus Berlin und der schwarze Block, Randalemacher aus ganz Europa mit medialer Unterstützung vermeintlich die Interessen der direkten Anwohner und der Berliner vertreten und Aufrufe zu kriminellen Handlungen wie Hausfriedensbruch, Sachzerstörung und Vandalismus, einfach so zuzulassen.

    http://www.squat-tempelhof.de Wir sind Anwohner Wir sind Tempelhofer!! Wir haben ein Mandat durch Bürgerentscheid!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.