Ungated Communities

Mehrere Gated Communities in Las Vegas stehen neuerdings offen. Grund: Wegen der Immobilienkrise musste ein Teil der Bewohner ausziehen, die restlichen haben nicht mehr genug Geld für die Sicherheitsdienste (Quelle: bauwelt 47/08).

Nennt man sowas Ironie der Geschichte? Ausgerechnet bei denen,  die sich am wirkungsvollsten gegen Unsicherheit absichern wollten, ist die Flanke nun am weitesten geöffnet. Das ist vielleicht eines der offensichtlichsten Beispiele für das Versagen der neoliberalen Ideologie, zumindest in Bezug auf die Mittelschicht. Die richtig Reichen sind sicher weiterhin gated.

Die richtig Armen aber auch. Plattenbau in Ostdeutschland:

5015

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Alltagskultur, Architektur, Finanzkrise, Kapitalismus abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.