Thomas Bernhard wirklichkeitsnah

01

Thomas Bernhard gilt ja als Meister der Übertreibung, beispielsweise weil er die Österreicher als „durch und durch nationalsozialistisch“ bezeichnete. Angesichts der gestrigen Nationalratswahl in Österreich, bei der die beiden Rechtsaußenparteien BZÖ und FPÖ auf fast 30 Prozent kamen, sieht es so aus, als müsse die österreichische Literaturgeschichte in diesem Teil umgeschrieben werden. Bernhard als präziser, realitätsnaher Beschreiber seiner Landsleute, wie man sagt.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Fremdenfeindlichkeit, Literatur, Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.