WIR und DIE

Die wichtigste Botschaft ist, dass jeder gern gesehen ist, der sich für unser Gemeinwesen einsetzt, unsere Sprache spricht und unsere Gesetze befolgt“, sagt Berlins CDU-Fraktionschef Friedbert Pflüger heute im Tagesspiegel-Interview. Er wird als Vertreter des liberalen Flügels gelobt und setzt sich in dem Gespräch in der Tat von Roland Koch ab. Aber wenn das da oben wirklich die wichtigste Botschaft ist, dann würde ich als Ausländer in Deutschland das fast schon als Drohung auffassen. Wir haben also UNSERE Gesetze, die DIE befolgen sollen, UNSERE Sprache, die DIE sprechen sollen, und UNSER Gemeinwesen, für das DIE sich engagieren sollen. Das ist die typisch deutsche Aufspaltung in „wir Deutschen“ und „die Ausländer“, auch wenn die hier geboren sind und seit Generationen hier leben. Dieser Blut- und-Boden-Hype ist kaum rauszukriegen aus der Mentalität, nicht mal aus dem liberalen Flügel der CDU.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Alltagskultur, Deutschland, Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.